Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Niedersachsen: Die ersten Beeren sind reif

01. Juli 2014

Die ersten Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und auch einige Stachelbeeren sind in Niedersachsen jetzt reif für die Ernte, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Weil die Beeren genügend Sonne abbekommen haben, rechnen die Obstbauern mit durchschnittlichen Ernteerträgen und guten Qualitäten. Bei den Himbeeren, deren Saison schon Mitte Juni begonnen hat, geht die Ernte jetzt von den frühen Sorten auf die Hauptsorten, wie zum Beispiel „Tulameen“ über. Bei den Johannisbeeren setzt sich die Ernte mit Frühsorten wie „Jonkheer van Tets“ fort. Für die Heidelbeeren startet heute (Montag) ganz offiziell die Erntesaison. Den Start machen frühe Sorten wie „Duke“ und „Reka“. Bis in den September hinein werden in Niedersachsen nun Heidelbeeren geerntet. Mit knapp 1.270 Hektar macht die Heidelbeere den größten Anteil der Beerenfrüchte in Niedersachsen aus. Mit rund 140 Hektar folgen Himbeeren im Freien, hinzu kommen 30 Hektar Himbeeren unter Dach. Mit knapp 100 Hektar schließen sich rote, weiße und schwarze Johannisbeeren an. Stachelbeeren werden auf rund 20 Hektar angebaut, wobei rote Sorten deutlich bevorzugt werden. Brombeeren wachsen in Niedersachsen auf etwa 15 Hektar.

Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Co. erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit beim Verbraucher. In den vergangenen sieben Jahren ist die Menge der in Deutschland gekauften Strauchbeeren, laut Daten der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft, um rund sieben Prozent auf etwa 1.500 Tonnen gestiegen. Besonders Himbeeren und Heidelbeeren sind begehrt.

 
Quelle: LPD

Veröffentlichungsdatum: 01.07.2014

Schlagwörter

Beerenobst, Ernte, Durchschnittlich, Ernteerträgen, Saison, Frühsorten