Artikel lesen

Zunahme von Frankreichs Apfelproduktion erwartet

Am 1. August 2019 war die französische Apfelproduktion 2019 mit einem Anstieg auf 1,51 Millionen Tonnen gegenüber 2018 und nahe an dem Durchschnitt von 2014-2018 vorhergesagt, wobei es Unsicherheiten bezüglich der Größen der Früchte bei der Ernte gab. Dieser Trend wird bestätigt werden müssen, weil das Wachstum der Früchte aktuell durch Episoden von Hitzewellen verlangsamt ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

In dem Handelsjahr 2018/19 sanken die Inlandverkäufe, eine Folge der geringeren Produktion und niedrigeren Preise. Das teilte Agreste Provence-Alpes-Côte d'Azur (PACA) mit, der Statistische Dienst des Ministeriums für Landwirtschaft, Agrarlebensmittel und Forstwirtschaft.

Der nationale Apfelverkauf für das Handelsjahr 2018/19 (September 2018 bis April 2019) sank im Jahresvergleich um 5%, 2% über dem 5-Jarhesdurchschnitt.

2018 sank die französische Apfelproduktion (1,4 Millionen Tonnen) erneut: etwas über einem Jahr (-1%) und stärker als der Durchschnitt der letzten fünf Saisons (-7%). Vor allem infolge der Hitzewelle und Trockenheit im Sommer war es die zweitkleinste Produktion seit 2012, die besonders gering war.

Quelle: Agreste

Veröffentlichungsdatum: 16. August 2019