Artikel lesen

Niederländischer Supermarkt Plus als Blockchain-Wegbereiter für die nachhaltigste Banane

Plus, der erste niederländische Supermarkt, der seit 2010 nur Fairtrade-Bananen verkauft, gab bedeutende nächste Schritte auf dem World Banana Day, am 17. April, bekannt. Die Supermarktorganisation wird Blockchain-Technologie nutzen, um den Verbrauchern ganz genau zu zeigen, wo ihre Bananen herkommen und welchen Weg sie zurückgelegt haben.

Foto © PLUS
Joris Schonk (kaufmännischer Leiter Fyffes), Eric Leebeek (kaufmännischer Leiter Plus) und Leontien Hasselman-Plugge (Hauptgeschäftsführerin SIM) auf dem Weg zu der nachhaltigsten Banane. Foto © PLUS

Das Projekt wird von dem niederländischen Partner für Einzelhandelstechnologie, Supply Chain Information Management, für Bananen eingeführt, die von Fyffes geliefert werden.

Der Supermarkt ergreift auch gleich den nächsten Schritt. Diesen Herbst wird Plus die erste fair gehandelte und klimaneutrale Banane aus einer transparenten und nachvollziehbaren Kette einführen, was zu seinen Aktivitäten passt, den Kunden verantwortungsvolle Produkte anzubieten. Plus wurde vor kurzem das fünfte Mal in Folge zu dem „Most Responsible Supermarket“ (verantwortungsvollster Supermarkt) in den Niederlanden gekürt.

Volle Transparenz vom Erzeuger bis zum Verzehr

In den Niederlanden werden jährlich 1,3 Milliarden Bananen gegessen, rund 75 bis 80 pro Person. Nun wird Plus die gesamte Kette seiner Fairtrade-Bananen aus Kolumbien aufzeichnen. Diesen Herbst können die Kunden Einblick in die gesamte Geschichte und die Leute hinter den Bananen erhalten, die sie in ihrem Plus Supermarkt kaufen. Neben dem Gewähren des Einblicks in die gesamte Kette untersucht Plus auch die Möglichkeiten einer fair gehandelten und klimaneutralen Banane.

Quelle: Plus

Veröffentlichungsdatum: 26. April 2019