Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Zollkrieg China - USA könnte Möglichkeiten für Chiles Nüsse, Pflaumen und tiefgekühlte Blaubeeren eröffnen

09. April 2018

Die Erhöhung der Zölle für Obst und andere US-Produkte, die von China verhängt wurde und zwischen 15 bis 25% liegen könnte, führte zu verschiedenen Reaktionen in dem Exportsektor. Ronald Bown, Präsident der Vereinigung der Obstexporteure von Chile AG (Asociación de Exportadores de Frutas de Chile AG, ASOEX), hat gesagt, dass sie die Situation und möglichen Auswirkungen bewerten, wobei er betonte, dass sich im Augenblick verschiedene Möglichkeiten für chilenische Früchte auftun.

Bildquelle: Shutterstock.com Pflaumen
Bildquelle: Shutterstock.com

Ronald Bown sagte auch, dass die Situation, der beide Nationen begegnen, besorgniserregend ist, da dieser Trend der Beachtung des freien Handels und der abgeschlossenen Verträge entgegenläuft. „Unser Land ist eine offene Wirtschaft und in diesem Kontext sind wir besorgt, dass protektionistische Maßnahmen langsam zu einem Trend werden, der den Freihandel schädigt. Chile hat Vereinbarungen mit beiden Nationen unterzeichnet und insoweit laufen die Verträge sowohl mit China als auch den USA ordentlich und im Gleichgewicht zum Nutzen der beteiligten Länder“, sagte er.

Bown betonte auch: „Wir glauben, dass es aktuell sobald [wohl keine Auswirkungen durch Zölle auf den Handel mit Obst] geben wird, weil beide Länder saisonal komplementär erzeugen und exportieren, sodass, wenn die US-Obstsaison endet, wir bei vielen Arten recht gegensätzlich beginnen.“

Andere Sektoren wie getrocknete Pflaumen, Walnüsse und tiefgekühlte Blaubeeren fangen an, potentielle Möglichkeiten in China zu sehen.

m Gespräch mit Karl Samsing, Präsident der Chilean Walnut Commission bis 2017, sagte dieser: „Es ist eine riesige Möglichkeit, die erforscht werden muss, da unsere Nüsse aktuell mit 0% Zoll nach China kommen und die USA mit 25%, die mit der Erhöhung, die China verhängt, auf 40% steigen werden.“

Samsing erinnerte daran, dass Chile aktuell geschälte und ungeschälte Nüsse nach China schickt, beide mit einem Zoll von 0%.

Seinerseits kommentierte Andrés Rodríguez, geschäftsführender Direktor von Chile Prunes: „Ein zusätzlicher Zoll von 15% von China für bestimmte Produkte aus den USA kann sicherlich die Präsenz getrockneter Pflaumen auf dem asiatischen Kontinent verstärkten.“

Quelle: ASOEX

Veröffentlichungsdatum: 09.04.2018

Schlagwörter

Zollkrieg, China, USA, Chile, Nüsse, Pflaumen, Tiefkühl, Blaubeeren