Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Zespri: Herausragende Innovation für die Vermarktung in Japan mit Auszeichnung geehrt

29. August 2017

Wie können mehr Kiwis in Zespris lange bestehendem Markt Nummer eins entgegen aller Trends verkauft werden, in einem Land, wo die Leute mit 18.000 TV-Werbespots pro Jahr bombardiert werden und wo die Verkäufe von Obst in der vergangenen Dekade abgenommen haben? Kanako Inomata, Leiterin für Vermarktung bei Zespri in Japan, bekam am Donnerstag die Auszeichnung für Innovation der Neuseeländischen Kiwifrucht-Industrie (New Zealand Kiwifruit Industry Innovation Trophy) angesichts ihrer neuen Lösung für diese Herausforderung.

Foto © Zespri
(von links nach rechts) der Zespri-Vorsitzende, Peter McBride, die Leiterin der Japan-Vermarktung, Kanako Inomata, mit ihrem Preis und der Präsident Globale Verkäufe & Vermarktung, Dan Mathieson. Foto © Zespri

Die Auszeichnung, die 2015 von dem ehemaligen Vorsitzenden von Kiwifruit New Zealand, Sir Brian Elwood, gegründet wurde, erkennt herausragende Innovationsleistungen an und es ist nun das erste Jahr, in dem sie verliehen wurde.

Der Hauptgeschäftsführer für Globale Vermarktung von Zespri, Jiunn Shih, erklärte, dass Kanakos Ziel war, die Konvention herauszufordern und in Japan einen Marketingansatz einzuführen, der Zespri-Kiwifrüchte zu Helden macht, indem sie in den Gedanken der Kunden allgegenwärtig werden. „Seit vielen Jahren setzte unsere Vermarktung darauf, bekannte Persönlichkeiten zu nutzen, um das Produkt zu bewerben. Durch ihre Arbeit in der Verbraucherforschung und mit Verbrauchereinblicken erkannte Kanako, dass dies zwar kurzfristig eine positive Wirkung hat, aber es misslang, die Marke Zespri in Richtung ihres Potentials aufzubauen, wobei die Kunden sich mehr an die Persönlichkeiten erinnerten, als an das Produkt, für das diese warben.“

Mit Persönlichkeiten zu arbeiten kann auch relativ teuer sein, während die Marketingbudgets begrenzt sind. Mit Hilfe der Verbrauchereinblicke entwickelte Kanako einen gänzlich neuen Ansatz – zwei Maskottchen, genannt die „Kiwifruit Brothers“. Diese preisgekrönten Charaktere haben sich bei den Kunden als enorm beliebt erwiesen und halfen, das Markenbewusstsein und die Resonanz für Zespri in Japan zu vergrößern.

Die Maskottchen von Zespri Japan, die Kiwi Brothers, mit ihrer neuen Auszeichnung. Foto © Zespri
Die Maskottchen von Zespri Japan, die Kiwi Brothers, mit ihrer neuen Auszeichnung. Foto © Zespri

Kanakos nächste Herausforderung war, die Verkaufspartner von Zespri bezüglich des neuen Programms mit ins Boot zu holen, durch Präsentationen in den Läden überall in Japan unter Nutzung von 13.000 Sets mit den Maskottchen. Das wurde durch einen integrierten, auf Animation basierenden TV-Werbespot plus Kommunikation durch digitale Medien, Fruchtverkostungen und Verpackung unterstützt, um die liebenswürdigen Maskottchen dauerhaft, als ikonische Charaktere in Japan zu etablieren.

„Die Ausführung des Programms war hervorragend, unterstützt durch neue Wege des Verständnisses der Einblicke in die Verbraucher, die wir jetzt mit anderen Zespri-Märkten teilen. Durch das Aufbrechen eines lange bestehenden Marketingansatzes hat Kanako einen Weg gefunden, um jüngere Kunden in Japan einzubeziehen, und enormes neues Potential eröffnet, um die Zespri-Verkäufe zu steigern“, sagte Shih.

Kanako Inomata nimmt Donnerstagnacht die erste „New Zealand Kiwifruit Industry Innovation Trophy“ in Empfang. Foto © Zespri
Kanako Inomata nimmt Donnerstagnacht die erste „New Zealand Kiwifruit Industry Innovation Trophy“ in Empfang. Foto © Zespri

Zespri konnte seine Umsätze in diesem wichtigen (reifen) Markt zwischen 2015 und 2017 um 30% erhöhen und hat Pläne, die Verkäufe in den nächsten fünf Jahren weiter um 25% zu steigern.

Zu der entscheidenden Jury für die Vergabe der Auszeichnung gehörten der Zespri-Vorsitzende, Peter McBride, die Vorsitzende der Industrieregulierungsstelle Kiwifruit New Zealand (KNZ), Kristy McDonald, und der Präsident von NZ Kiwifruit Growers Inc. (NZKGI), Doug Brown.

Quelle: Zespri

Veröffentlichungsdatum: 29.08.2017

Schlagwörter

Innovation, Vermarktung, Japan, Auszeichnung