Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Weiterbildung zum Jahresanfang: Südtiroler Obstbau tagt am 10. Januar in Meran

10. Januar 2019

Welche innovativen Trends zeichnen sich bei den Sorten ab? Wie kann man Südtirols Apfelanlagen ökologisch aufwerten? Was sagt die Marktforschung über den Lebensmitteleinzelhandel? Die Referenten der 66. Obstbautagung informieren am 10. Jänner im Kursaal von Meran über neue Trends, innovative Ansätze und interessante Erkenntnisse aus der Forschung.

Foto © Südtiroler Apfel ggA
Foto © Südtiroler Apfel ggA

Zu den Referenten zählen Claudio Scalise von SG Marketing Agroalimentare Srl Bologna, Walter Guerra und Christian Andergassen vom Versuchszentrum Laimburg, Dietmar Battisti vom Bioland-Verband Südtirol und Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst.

Veranstalter ist erneut der Absolventenverein Landwirtschaftlicher Schulen (A.L.S.) in Zusammenarbeit mit der Abteilung Landwirtschaft, dem land- und forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg, dem Südtiroler Beratungsring für Obst- und Weinbau und dem Südtiroler Apfelkonsortium.

Die Tagung ist für Südtirols Obstbauern ein lehrreiches Event mit vielen Höhenpunkten. Welche Herausforderungen erwarten die Bauern in den nächsten Jahren bei der Bekämpfung von Läusen? Welche neuen Baumformen gibt es bei den Äpfeln?

www.absolventenverein.it

Quelle: Südtiroler Apfel/A.L.S.

Veröffentlichungsdatum: 10.01.2019

Schlagwörter

Weiterbildung, Südtiroler Obstbau, Tagung, Meran