Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Weiter starkes Wachstum des spanischen Obst- und Gemüseimports

06. Mai 2019

Der spanische Import von Obst und Gemüse hat im Februar um 9% in der Menge und 12% im Wert gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres auf 282.429 Tonnen und 250 Millionen EUR (+12%) zugenommen, zeigen die neusten aktualisierten Daten von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern der Finanzbehörde.

Bildquelle: Shutterstock.com Bananen
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie FEPEX berichtet, bleibt damit die steigende Entwicklung des Vormonats und der Vorjahre bestehen. Der spanische Import von Gemüse ist in dem Monat Februar dieses Jahres um 1,2% gegenüber 2018 auf 153.135 Tonnen gestiegen, wobei die Wertzunahme mit 28% auf 95 Millionen EUR viel höher war. Dabei ist die Kartoffel das wichtigste importierte Produkt mit 32 Millionen EUR, gefolgt von grünen Bohnen mit 15 Millionen EUR und Tomaten mit 11,3 Millionen EUR.

Der Import von Obst ist im Februar um 20% in der Menge und 4% im Wert gegenüber dem gleichen Monat 2018 auf 129.294 Tonnen im Wert von 154,7 Millionen EUR gestiegen. Hierbei haben Bananen, Äpfel und Ananas die bedeutendsten Mengen mit je 32.817 Tonnen (+63%), 18.807 Tonnen (+46,5%) und 13.315 Tonnen (+12%) verzeichnet. Der Wert von Himbeeren stach mit 27 Millionen EUR heraus, gefolgt von Bananen mit 18 Millionen EUR und Äpfeln mit 13 Millionen EUR.

Für Januar und Februar stand der spanische Import von Obst und Gemüse bei 569.692 Tonnen, 10% mehr als in den ersten zwei Monaten von 2018, wobei sich der Wert auf 507 Millionen EUR belief (+18,5%). Der Import von Gemüse stand bei 316.804 Tonnen (+6%) und 194 Millionen EUR (+32%) und die Obstimporte beliefen sich auf 252.888 Tonnen (+15%) und 313 Millionen EUR (+11%).

Die Daten zeigen die starke Progression des spanischen Imports von Obst und Gemüse 2019, die sogar über die Wachstumsraten von 2018 hinausgeht, wo die Importe um 8% in der Menge und 9% im Wert gestiegen sind.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 06.05.2019

Schlagwörter

Wachstum, Spanien, Obst- und Gemüse, Import