Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

WAPA: Größte Apfelernte der EU seit 10 Jahren erwartet

10. August 2018

Die europäische Apfel- und Birnenertragsvorhersage 2018, die von der World Apple and Pear Association (WAPA, Weltweite Apfel- und Birnen-Vereinigung) veröffentlicht wurde, schätzt, dass sich die meisten europäischen Länder auf einen vollen Ertrag zurückbewegen, nachdem sie letztes Jahr einen schweren Rückschlag infolge der Fröste im April und Anfang Mai erlitten.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Am 9. August 2018 trafen sich fast 300 Vertreter des internationalen Apfel- und Birnensektors auf der Prognosfruit-Konferenz in Warschau, Polen, wo die Vorhersage auch veröffentlicht wurde.

Dieses Jahr wird die Apfelproduktion in der EU infolge der guten Wetterbedingungen auf 12,6 Millionen Tonnen gesetzt. Dies ist eine Erholung von 36% gegenüber dem niedrigen Ertrag von letztem Jahr, aber ist nur ein Anstieg um 3% im Vergleich mit dem durchschnittlichen Ertrag von 2014 bis 2016.

Der gesamte europäische Birnenertrag 2018 wird auf 2.327.000 Tonnen geschätzt, eine Steigerung von 4% im Vergleich zu letztem Jahr und ein Anstieg von 3% gegenüber dem Durchschnitt der letzten drei Jahre.

Der gute Ertrag kommt durch die günstigen klimatischen Bedingungen in Europa, mit einem milden Winter, ohne Spätfröste und bis jetzt nur begrenztem Einwirken von Hagel. Für Polen ist ein starker Apfelertrag (fast 4,5 Millionen Tonnen) und in Italien und Frankreich ein durchschnittlicher Ertrag vorhergesagt. Wärmere Bedingungen während der Blüte und Fruchtbildung führten dazu, dass der Ertrag in den nördlichen Regionen ca. zwei Wochen eher als durchschnittlich zur Ernte bereit ist. Der Sonnenschein hat den Früchten dank eines hohen Brix-Wertes Süße gegeben, womit die Erwartungen der Verbraucher erfüllt werden.

Quelle: WAPA Apfel
Quelle: WAPA

Die Bestände von letzter Saison sind bereits aus dem Markt verschwunden und es gibt nur eine begrenzte Präsenz von Früchten der Südhemisphäre, sodass es keine überhängenden Bestände auf dem Markt geben wird. Das bedeutet, der Markt wird bald mit fischen Äpfeln versorgt.

Es wird auch eine starke Nachfrage nach Äpfeln von der verarbeitenden Industrie geben. Zudem ist der größere Ertrag Teil eines Prozesses der breiteren Aufstellung der Sorten, um die neuen Verbrauchererwartungen zu erfüllen, wodurch es einen Markt mit mehreren Dynamiken geben wird. Überdies wird diese Saison über Europa hinaus durch andere Parameter beeinflusst sein, einschließlich Auftritt von Frost in China. Das könnte sich auf das Gleichgewicht auf dem globalen Markt sowohl für Frischäpfel als auch Industrieäpfel auswirken.

Der große Apfelertrag und der Birnenertrag müssen angesichts der fortbestehenden Folgen des russischen Embargos sowie der Schließung anderer Märkte oder Beschränkungen in dem Mittelmeerraum einer komplexen Marktzugangssituation standhalten. Die Bemühungen, den Markt breiter zu streuen und den Konsum zu steigern, müssen weitergehen. Die Trockenheit und Hitzewelle in einigen Teilen Europas hatte bis jetzt begrenzte Auswirkungen auf den Ertrag, die Größe und die allgemeine Qualität. Allerdings wird in den kommenden Wochen für einige Zahlen, die auf der Prognosfruit präsentiert wurden, eine Korrektur nach unten erwartet werden müssen. Die WAPA wird die Entwicklungen des Ertrages der Nordhemisphäre weiter beobachten und Aktualisierungen herausgeben, wann immer es notwendig ist.

Download: WAPA European Summary Forecast 08 - 2018 (pdf)

Quelle: WAPA

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2018

Schlagwörter

WAPA, Apfelernte, EU, Konferenz