Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Wageningen University & Research präsentiert neuste Methoden zur Qualitätsverbesserung für O&G

22. März 2019

Letzte Woche präsentierten Wageningen University & Research (WUR) und GroentenFruit Huis die neusten Methoden und Techniken für die Verbesserung der Qualität von Obst und Gemüse in der Nacherntephase. Das ist das Ergebnis des vierjährigen Projektes GreenCHAINge Fruit & Vegetable, das die Anregung des Konsums von Obst und Gemüse und eine nachhaltigere Kette zum Ziel hat.

Foto © Wageningen University & Research
Foto © Wageningen University & Research

Projektleiterin Eelke Westra (WUR) sagte: „Eines der bahnbrechendsten Ergebnisse ist die objektive Bewertungsmethode, die große Mengen Obst und Gemüse gleichzeitig bezüglich der Qualität bewerten kann. Das macht die Bewertung viel genauer und verlässlicher. Aber es ist sicherlich auch das Modell, mit dem man die Wahrscheinlichkeit von guter oder schlechter Qualität voraussagen kann, sodass wir Abfall noch weiter verringern können.“

Messmethoden

Die Messung der Qualität erfolgt jetzt oft mit Farbfächern. Westra: „Wir haben ein Kamerasystem entwickelt, mit dem man die Farbe von Obst und Gemüse messen und analysieren kann. Anstatt der manuellen Bewertung eines Produktes gibt diese Maschine ein komplettes Bild einer ganzen Kiste mit Produkten. Das bringt nicht nur Effektivitätsgewinne, sondern gibt auch ein objektives, akkurates und kontrollierbares Bild.“

„Die Verbesserung der Qualität ist immer ein Punkt, auf dem innerhalb der Kette, von dem Erzeuger bis zu dem Verbraucher, die Aufmerksamkeit liegt. Wissen und Techniken, die dafür entwickelt werden, schätzen unsere Mitglieder sehr“, sagte Daco Sol, der für Logistik, Kontrolle & Lieferkette bei der Dachorganisation GroentenFruit Huis verantwortlich ist.

Quelle: WUR

Veröffentlichungsdatum: 22.03.2019

Schlagwörter

Wageningen University & Research, Methoden, Qualitätsverbesserung, O&G