Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Wageningen University erntet ersten ohne Boden erzeugten Bananenertrag

13. Dezember 2018

Forscher von Wageningen University & Research ernten diese Woche die ersten ohne Erde erzeugten niederländischen Bananen. Der Anbau erfolgte mit Hilfe von zwei Arten Substrat: Kokostorf und Steinwolle. Das ermöglicht das Wachstum von Bananen ohne Ansiedlung aggressiver Pilze.

Foto © Wageningen University & Research
Foto © Wageningen University & Research (WUR)

In dem Gewächshaus der Experimentierfarm Unifarm in Wageningen wurde das einzigartige Forschungsexperiment seit Januar durchgeführt. Die Bananen werden in dem Gewächshaus in Töpfen und auf einem Substrat angebaut, was beides künstliche Medien für den Pflanzenanbau sind. Es gibt 60 Pflanzen in dem Gewächshaus.


Video: Wageningen University & Research führt ein einzigartiges Forschungsexperiment durch: Anbau von Bananen ohne Erde in einem Gewächshaus. Quelle: WUR

Bemühung von Wissenschaftlern und Forschern, Fusarium-Welke in den Griff zu bekommen - "Nimm die Banane aus dem Boden"

„Für den 100. Geburtstag der WUR entwickelten wir diesen Plan zusammen mit Boerenhart: der Anbau einer regionalen Banane in den Wageningen-Gewächshäusern“, sagte der Professor für Tropenpflanzenpathologie bei WUR, Gert Kema. „Mit diesem Experiment werden wir untersuchen, ob dieser Anbau Aussichten für zukünftige Forschung bietet, um Fusarium-Welke zu beherrschen. Diese entsteht durch ein aus dem Boden kommendes Pilzpathogen, das die Bananenproduktion weltweit bedroht (die verheerende Panamakrankheit Tropical Race IV (TR4)). Also nahmen wir die Banane aus dem Boden.“

Bananen wachsen hervorragend auf Steinwolle

Foto © Wageningen University & ResearchDas Experiment scheint sehr erfolgreich zu sein, sagte Prof. Kema. „Die Bananenpflanzen wachsen sehr gut auf Kokostorf- und Steinwolle-Substrat, wobei nur eine Nährstofflösung angewendet werden muss. Der Vorteil des Anbaus auf Substrat ist, dass die Nährstoffe besser auf die Bedürfnisse der Pflanze abgestimmt werden können. Zudem wird Verlusten vorgebeugt, rund 30% sind durch Wasserverluste möglich. Die niederländischen Bananen brauchen keine Krankheitskontrolle, was den Anbau nachhaltiger als in traditionellen Produktionsgebieten macht.“

Foto © Wageningen University & Research (WUR)

Einige Partner in dem niederländischen Bananenprojekt, WUR, Boerenhart, Triple20, Keygene und Chiquita, sind an der Fortsetzung dieser Anbaumethode in Gewächshäusern oder anderen Bauten interessiert, um einen kleinen regionalen Markt zu bedienen.

'Boerenhart', ein Lieferant von frischen und lokalen Produkten, wird diese ersten niederländischen Bananen als „regionales Produkt“ Restaurants und Krankenhäusern in der Region Wageningen anbieten. www.wageningenur.nl

Quelle: WUR

Veröffentlichungsdatum: 13.12.2018

Schlagwörter

Wageningen University, Ernte, Boden, Erzeugen, Bananen, Ertrag. Regional