Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Von digitalen Medien bis Energieeffizienz im Gemüsebau

08. Dezember 2017

Vom 26. bis 29. November 2017 organisierte die Bundesfachgruppe Gemüsebau im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) und im Bundesausschuss Obst und Gemüse (BOG) die 52. Grünberger Gemüsebautage.

Foto: BfG
Vom 26. bis 29. November 2017 organisierte die Bundesfachgruppe Gemüsebau die 52. Grünberger Gemüsebautage. Foto: BfG

Die Themen reichten vom Einsatz digitaler Medien in der Ausbildung, über die Zukunft des regionalen Knoblauchanbaus bis hin zu Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen und die Folgen für Betriebsleiter. Aber auch die Unkrautregulierung mit Hilfe von modernen Steuerungssystemen in Gemüsekulturen und die optimale Energieverwertung im Gemüsebau waren Schwerpunkte der Tagung.

Was sich bei der neuen Bundesregierung an Änderungen zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen herauskristallisiert und auf was sich Betriebsleiter im Gemüsebau einstellen sollten, beleuchtete Romana Hoffmann vom Zentralverband Gartenbau. Dabei ging sie speziell auf die Beschäftigung von Mitarbeitern, Bargeschäfte und die Erbschaftssteuer ein.

Der Einsatz digitaler Medien in der Ausbildung und im Praxisbetrieb ist überwiegend fester Bestandteil im Gemüsebau. Bernd Hoffstedde von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für den Gartenbau (LVG) Heidelberg stellte beispielhaft am Einsatz von Drohnen vor, welche Möglichkeiten sich bieten, Beratern und Kollegen so schnelle Bestandsaufnahmen und präzise Diagnosen zu geben.

Vor dem Hintergrund der Reduktion von Herbiziden gewinnt alternative Unkrautregulierung an Bedeutung. Praxisnahe Alternativen zum Pflanzenschutzmitteleinsatz wurden an der LVG-Veitshöchheim mit Hilfe von modernen Steuerungssystemen in Gemüsekulturen erforscht. Jochen Kreiselmaier vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz zeigte die Vorteile eines professionellen Unkrautmanagements auf. Eine weitere Alternative bietet auch das Dämpfen der Erde. Der Ausweg aus dem potenziellen Verunkrautungsdruck der Vorkulturen hat die Vorteile der Rückstandsfreiheit und des sehr guten Wirkungsgrades.

Quelle: ZVG

Veröffentlichungsdatum: 08.12.2017

Schlagwörter

Digital, Medien, Energieeffizienz, Gemüsebau, Grünberger Gemüsebautage