Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Volkert Engelsman, CEO Eosta, ist einflussreichste Person zum Thema Nachhaltigkeit in den Niederlanden

12. Oktober 2017

Die Überraschung ist geglückt, am Dienstagabend wurde Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta BV, als Neueinsteiger im Nachhaltigkeits-Ranking der „Duurzamen Top 100“ der niederländischen Zeitung TROUW direkt auf Platz 1 gewählt. Ausschlaggebend für die Wahl von Engelsman waren seine Beharrlichkeit in Hinblick auf die wahren Kosten unserer Lebensmittel und die damit verbundene Kampagne „True Cost of Food“.

Foto Nature & More / Eosta BV
Stolz nimmt Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta BV, die Auszeichnung zur Nummer 1 im Nachhaltigkeits-Ranking der „Duurzamen Top 100“ der niederländischen Zeitung TROUW entgegen! Foto Nature & More / Eosta BV

Zum ersten Mal landet damit ein Neueinsteiger und Pionier der Lebensmittelbranche direkt auf dem 1. Platz der 100 nachhaltigsten Niederländerinnen und Niederländern, die sich durch Impact, Innovationen und Visionen für ihr Land auszeichnen.

Das Urteil der 12-köpfigen Jury, ausgesprochen durch Jurymitglied Koos Biesmeijer, lautete „Volkert Engelsman setzt sich seit Jahren für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Lebensmittelproduktion ein. Und stellt sich damit einer unserer größten Herausforderungen – und dass mit einer Ausdauer, die Vorbildcharakter hat. Im Blick hat er immer die gesamte Wertschöpfungskette von Erzeuger bis zum Verbraucher, denn die gilt es schließlich in Bewegung zu setzen.“

Insbesondere mit der Kampagne „True Cost of Food“ konnte Engelsman punkten. Die Studie „True Cost Accounting for Food, Farming and Finance” berechnet erstmals anhand ausgewählter Produkte von Eosta BV u. a. die Auswirkungen auf Bodenerosion, Wasserverschmutzung und die Gesundheit der Menschen und verglich diese mit konventionellen Produkten. Das Ergebnis: Nicht biologisch erzeugte Lebensmittel sind zu teuer, sondern konventionell hergestellte Lebensmittel sind zu billig. Die komplexe Berechnung ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft, glaubt die Jury. „Das derzeitige Wirtschaftssystem ist bankrott“, sagte Engelsman. „Wir müssen die Begriffe ‚Gewinn’ und ‚Kosten’ endlich neu definieren und ehrlich berechnen.“

Quelle: Eosta

Veröffentlichungsdatum: 12.10.2017

Schlagwörter

Volkert Engelsman, CEO, Eosta BV, thema, Nachhaltigkeit, Niederlande