Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

USDA schlägt Änderungen für erleichterten Handel mit Floridas Zitrusertrag vor

30. Oktober 2018

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) schlägt Änderungen für die Klassen- und Größenanforderungen der US-Bundesvermarktungsordnung für Orangen, Grapefruit, Tangerinen und Pomelos vor, die in Florida angebaut werden. Der Zitrusverwaltungsausschuss (Citrus Administrative Committee) empfahl die Änderungen, um den Erzeugern und Abfertigern zu ermöglichen, mehr von dem Ertrag zu nutzten, um die Marktnachfrage zu erfüllen.

Bildquelle: Shutterstock.com Pomelo
Bildquelle: Shutterstock.com

Die vorgeschlagenen Änderungen sind:

  • Korrektur der Mindestklassenanforderungen für Orangen und Tangerinen von einer US Nr. 1 zu einer US Nr. 2;
  • Beseitigung der Klassen- und Größenanforderungen für Ambersweet- und Temple-Orangen;
  • Zusammenfassung der Sorten für Orangen und Grapefruit in jeweils eine Klassifikationskategorie;
  • und eine ähnliche Zusammenfassung der Klassifizierungen für Grapefruits, die in die USA importiert werden, aber keine Änderung bei den Klassen- und Größenanforderungen.


Quelle: USDA AMS

Veröffentlichungsdatum: 30.10.2018

Schlagwörter

USDA, Änderungen, Handel, Florida, Zitrus