Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

USA: Schlimmster Schaden seit Jahrzehnten durch Hurrikan Michael erwartet

15. Oktober 2018

Hurrikan Michael erreichte am Mittwochnachmittag (10.10) in Nordwest-Florida, auch bekannt als „der Pfannenstiel“ (the panhandle), mit Windgeschwindigkeiten von 249 km/h (155 mph) das Land, wobei er als der stärkste Sturm beschrieben wird, der die Region seit einem Jahrhundert traf, so teilt das National Hurricane Center mit. Der Gouverneur von Florida, Rick Scott, sagte, Michael könnte der schlimmste Sturm seit Jahrzehnten sein, der den Nordwesten des Staates traf.

Wirbelsturm Hurricane Florida - Elements of NASA
Hurrikan Florida, Elements of NASA. Bildquelle: Shutterstock.com

Michael soll auch der stärkste Sturm sein, der seit Hurrikan Andrew 1992 in den kontinentalen USA auf Land traf. Tausende Menschen wurden aus ihren Häusern evakuiert, bevor der Sturm ankam, andere hofften, den Sturm in ihren Häusern heil zu überstehen. Die Zahl der Toten, die Hurrikan Michael forderte, ist bereits auf über sechs gestiegen.

Große Herbstgemüseanbauregionen stehen vor Verlust der gesamten Produktion

Als ein Sturm der seltenen Kategorie 3 könnte Hurrikan Michael schwere Schäden im nördlichen Florida und südlichen Georgia angerichtet haben, wo Tomaten, Gurken, Paprikas, Kürbisse, Auberginen, grüne Bohnen und Pecannüsse angebaut werden.

Quelle: National Hurricane Center/NOAA/commercial-news.com/ajc.com

Veröffentlichungsdatum: 15.10.2018

Schlagwörter

USA, Schaden, Hurrikan, Michael