Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

USA: Kirschen aus dem Nordwesten treffen weltweit an Zielen ein

14. Juni 2018

Die am sehnlichsten erwartete Ernte seit Gedenken begann in den ersten Tagen im Juni an verschiedenen Standorten des Nordwestens der USA. Wie erwartet, waren diese Frühregionen von den Kälteeinbrüchen im Herbst und den Frühlingsfrösten am schwersten getroffen, sodass die Mengen dieser ersten Ernten begrenzt sind. Das berichten die Northwest Cherry Growers (Kirscherzeuger des Nordwestens) in ihrem Crop Update (Ertragsaktualisierung).

Bildquelle: Shutterstock.com kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Allerdings war die dunkle Färbung bei einigen dieser Frühkirschen fantastisch, ganz zu schweigen von dem großartigen Zuckergehalt. Die Erzeuger sind gespannt darauf, was ähnliche Bedingungen bei den mittleren bis späten Sorten der Saison bringen werden, hieß es.

Wenngleich nur eine handvoll Erzeuger draußen auf den Plantagen war, waren es genug, um den 1. Juni als den ersten offiziellen Tag der Ernte 2018 anzusehen. Die meisten Früherzeuger begannen mit der Ernte ein paar Tage später, am 4. oder 5., wobei die ersten Lagerhäuser ihre Bänder am Montag oder Dienstag starteten. Freitagmorgen wurden knapp über 250.000 Kartons geliefert und am Ende des Wochenendes wurden insgesamt 758.769 Kartons verschickt.

Der Ertrag 2018 an den Bäumen deutet mit ersten Anzeichen darauf hin, dass es für die Erzeuger und Einzelhändler gleichermaßen eine fantastische Saison wird, berichteten die Northwest Cherry Growers.

Quelle: perishablenews.com/Northwest Cherry Growers

Veröffentlichungsdatum: 14.06.2018

Schlagwörter

USA, Kirschen, Nordwesten, Zielen