Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

USA: E.coli-Alarm für Romana-Salat

27. November 2018

Das US-Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) warnte die US-Verbraucher letzte Woche, Dienstag, keinen Romana-Salat zu essen, da dieser mit E.coli verunreinigt sein könnte. Zweiunddreißig Menschen waren da bereits infiziert, darunter 13 ins Krankenhaus eingeliefert, wobei es Ausbrüche in 11 Staaten gibt (Kalifornien, Connecticut, Illinois, Massachusetts, Maryland, Michigan, New Hampshire, New Jersey, New York, Ohio, Wisconsin).

Bildquelle: Shutterstock.com Salat
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Behörde für Öffentliche Gesundheit von Kanada hat auch über mit dem E.coli-Erreger infizierte Personen in Ontario und Quebec berichtet.

Die US-Bundesbehörde für die Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (Food and Drug Administration), die den Ausbruch auch untersucht, warnt, dass jede Form von Romana-Salat daheim weggeworfen werden sollten, selbst wenn bereits welcher verzehrt wurde und keine Erkrankung vorliegt. Das betrifft alle Sorten und Marken von Romana-Salat, einschließlich ganzer Salatköpfe, Herzen, Tüten und Schalen mit vorgeschnittenem Salat und Salatmischungen, die Romana enthalten, sogar in Restaurants.

Die Erkrankungen des aktuellen Ausbruchs begannen Anfang Oktober und stehen nicht mit einem anderen Ausbruch durch Romana-Salat in mehreren Staaten diesen Sommer in Verbindung. Einen ähnlichen Ausbruch gab es auch letzten Dezember, der die USA und Kanada betraf. Der Stamm 2017 ist der gleiche wie diesen Herbst 2018 um etwa die gleiche Zeit des Jahres. Somit ist es wahrscheinlich, dass es mit der Ernte zum Ende der Saison in Kalifornien einen Zusammenhang gibt.

Quelle: US Center for Disease Control and Prevention CDC
 

Veröffentlichungsdatum: 27.11.2018

Schlagwörter

USA, E.coli, Alarm, Romana-Salat, Lebensmittelsicherheit