Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

US: Innovative LandSpring™-Technologie von AgroFresh erhält EPA-Genehmigung für weitere Erträge

29. Juni 2017

AgroFresh Solutions Inc., ein global führendes Unternehmen für Obst- und Gemüsefrischelösungen, führt die Industrie weiter mit LandSpring an, indem es sich die EPA-Genehmigung seiner Verwendung für weitere 12 Erträge über Tomaten und Paprikas hinaus gesichert hat. Die Anwendung vor der Pflanzung ist nun für 14 Ertragsarten registriert, um die Auswirkungen des Umpflanzungsschocks zu mindern.

Bildquelle: Shutterstock.com Paprika
Bildquelle: Shutterstock.com

Die innovative Technologie für die Vor-Verpflanzung kann nun für folgende Setzlingserträge genutzt werden: Brokkoli, Rosenkohl, Kohl, Cantaloupe-Melone, Blumenkohl, Gurke, Aubergine, Gurke, Moschus-Melone, Paprika, andere Paprikas, Sommerkürbis, Tomate und Wassermelone, berichtete AgroFresh.

LandSpring erhält die Qualität des Setzlings den Verpflanzungsprozess hindurch und minimiert die Auswirkung des Pflanzenstresses sowohl während des Transports als auch auf dem Feld. Die Anwendung für Setzlinge 1-3 Tage vor der Umpflanzung verringert die negativen Effekte von Belastungen für die Pflanzen wie Hitze, Kälte, Trockenheit, übermäßiges Wasser, Salzigkeit, Fertilität, Krankheit, Insektenschaden und physischen Schaden. Die Pflanzen können sich dann schneller auf dem Feld entwickeln und behalten eine bessere Gesundheit früh in der Anbausaison, wodurch sich das Ertragspotential für die Erzeuger maximiert.

LandSpring ist aktuell für die Verwendung in den USA registriert, mit Ausnahme von Kalifornien. Die Registrierung für Kalifornien wurde eingereicht und wird für 2018/19 erwartet.

Zudem wird AgroFresh über die nächsten zwei Jahre einen globalen Vertrieb aufbauen, wenn die Registrierungen für Märkte mit Priorität genehmigt werden.
www.agrofresh.com

Logo
Quelle: AgroFresh Solutions Inc. 

Veröffentlichungsdatum: 29.06.2017

Schlagwörter

innovativ, LandSpring™, Technologie.AgroFresh