Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Umsatz der Bonduelle-Gruppe in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018-2019 rückläufig

13. Februar 2019

Der Umsatz der Bonduelle-Gruppe belief sich im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2018-2019 auf 1.406,6 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von -1,0 % bezogen auf die gemeldeten Zahlen sowie auf vergleichbarer Basis*.

Foto © Bonduelle Deutschland GmbH
Foto © Bonduelle Deutschland GmbH

Die Veränderungen im Konsolidierungskreis aufgrund des Erwerbs der Geschäftsaktivitäten von Del Monte Anfang Juli 2018 trugen mit +1,2 % positiv zur Umsatzveränderung im Berichtszeitraum bei. Wechselkursschwankungen – vor allem die Abschwächungen des russischen Rubels und des kanadischen Dollars – hatten einen negativen Einfluss und dämpften das Wachstum um -1,1 %. Der Umsatz im 2. Quartal verzeichnete einen Rückgang von -0,7 % bezogen auf die gemeldeten Zahlen und eine Verringerung von -1,0 % auf vergleichbarer Basis*.

Foto © Bonduelle
Foto © Bonduelle

Region Europa

Die Region Europa, auf die 45,7 % des Gesamtumsatzes entfallen, erzielte in den ersten sechs Monaten ein Wachstum von +1,4 % bezogen auf die gemeldeten Zahlen und von +1,6 % auf vergleichbarer Basis*. Alle drei operativen Segmente der Gruppe trugen positiv zur Entwicklung dieser Region bei. Das 2. Quartal zeigte ein beschleunigtes Wachstum mit einer Verbesserung von +2,2 % bezogen auf die gemeldeten Zahlen und einem Plus von +2,4 % auf vergleichbarer Basis*.

Nach einem schwierigen Start in das Geschäftsjahr verzeichneten die operativen Segmente Konserven und Tiefkühlkost im 2. Quartal ein starkes, solides Wachstum. Im Gegensatz dazu verzeichnete das operative Segment Frische Produkte im 2. Quartal ein verhaltenes Wachstum, das teilweise von den Demonstrationen in Frankreich beeinflusst wurde. Frische Produkte hatten zuvor in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs von den vorteilhaften Witterungsbedingungen profitiert.
 
Außereuropäische Region

Der Umsatz in der Region außerhalb Europas, die mit 54,3 % am Gesamtumsatz beteiligt ist, verringerte sich um -2,9 % bezogen auf die gemeldeten Zahlen und um -3,1 % auf vergleichbarer Basis* (im 2. Quartal um -3,0 % bzw. -3,6 %). In Nordamerika verzögerte sich die Abwicklung einiger Verkaufsverträge mit Herstellern von Konserven und Tiefkühlkost im 1. Quartal und wurde wie erwartet auf das 2. Quartal verschoben.

Neben der Gewinnung von Neukunden und der Markteinführung eines Bonduelle-Salatschalen-Sortiments in Kanada zum Ende des Halbjahres sahen sich die Aktivitäten im Segment Frische Produkte in Nordamerika mit einigen Herausforderungen konfrontiert: Die angestrebte Einstellung unrentabler Produktsortimente bei Bonduelle Fresh Americas (geschnittene Früchte, verpackte Salate); eine Warnung der Gesundheitsbehörden in den USA und Kanada vor dem Verzehr von Salaten, die alle Interessengruppen der Branche betraf, an der Bonduelle oder seine Lieferanten jedoch nicht beteiligt waren, sowie die Diversifizierungsstrategie eines unserer Kunden in den USA im Bereich der Beschaffung.
Im 2. Quartal bestätigte Russland die starke Umsatzdynamik der Marke Bonduelle in den Segmenten Konserven und Tiefkühlkost im ersten Halbjahr. Hierzu trugen insbesondere einige Innovationen der Produkte Mais, Oliven und Mischgemüse in Gläsern bei, die inzwischen in Russland produziert werden.

Ausblick

Die Bonduelle-Gruppe erwartet für das Geschäftsjahr 2018-2019 bei konstanten Wechselkursen ein verhaltenes Umsatzwachstum. Da kein internes Wachstum zu erwarten ist, wird es voraussichtlich in erster Linie durch die Akquisitionen der Geschäftstätigkeit von Del Monte und in begrenztem Umfang sowie vorbehaltlich des Abschlusses der Transaktion der Tiefkühlanlage in den USA angetrieben.

Quelle: Bonduelle-Gruppe

Veröffentlichungsdatum: 13.02.2019

Schlagwörter

Bonduelle, Finanzmeldung, Umsatz