Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Umfrage PwC: Vier von zehn Deutschen wollen Lebensmittel online bestellen

15. Februar 2018

Der Onlinehandel boomt seit Jahren. Nur an der Lebensmittelbranche ging dieser Trend bislang relativ spurlos vorbei. Der Gesamtumsatz mit Lebensmitteln in Deutschland beträgt über 200 Milliarden Euro; aktuell generiert die Branche aber nur 1 bis 2 Prozent davon online.

Bildquelle: Shutterstock.com Lebensmittel online
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Online-Angebot im Lebensmittelhandel ist überschaubar und steht einem sehr dichten stationären Netz gegenüber. Das wird sich mittelfristig ändern: Über 40 Prozent der deutschen Konsumenten planen, in den kommenden 12 Monaten Lebensmittel online einzukaufen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Analyse, für die PwC 1.000 deutsche Onlinekäufer befragt hat.

Der Online-Lebensmittelmarkt in Deutschland steht vor dem Durchbruch. 15 Prozent der Befragten kaufen bereits heute mehr als die Hälfte ihrer Lebensmittel online. Dabei bestellen sie insbesondere haltbare Lebensmittel wie Pasta oder Müsli zunehmend im Netz, während sie bei frischen Waren noch zurückhaltend sind.

„Es ist realistisch, dass der Marktanteil des Online-Lebensmittelhandels mittelfristig auf zehn Prozent steigt. Diese Entwicklung hat weitreichende Konsequenzen für die etablierten Marktteilnehmer: Der Wechsel des Einkaufskanals von offline zu online birgt die Gefahr, dass Kunden auch den Händler wechseln“, kommentiert Gerd Bovensiepen, Leiter des Geschäftsbereichs Handel und Konsumgüter bei PwC in Deutschland und EMEA.

Klicken sie hier für weitere Ergebnisse der Analyse und mehr Informationen.

Quelle: PwC Deutschland

Veröffentlichungsdatum: 15.02.2018

Schlagwörter

Umfrage, PwC, Lebensmittel, Online