Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Trockenheit im Rheinland: Probleme zeichnen sich auch bei der Kartoffel ab

06. August 2018

„Die Knollen bräuchten gerade jetzt Wasser, um größer zu werden“. Umfang und Qualität der Ernte seien hier ernsthaft gefährdet, fürchtet der RLV-Präsident Bernhard Conzen.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Hitze und anhaltende Trockenheit macht den rheinischen Landwirten, egal ob ökologisch oder konventionell wirtschaftend, zunehmend zu schaffen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV).

Entschieden wehrt sich der RLV-Präsident gegen Vorwürfe, die Bauern würden ihre Bewirtschaftungsverfahren nicht ausreichend an die neuen Herausforderungen des Klimawandels anpassen. Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband habe man im Januar eine Klimastrategie auf den Weg gebracht, die den Ausstoß an Treibhausgasen aus der Landwirtschaft wirksam verringern könne. Zuletzt seien im Mai mit der Ackerbaustrategie sehr konkrete Ziele für die Anpassung der Anbauverfahren an Klimaerfordernisse und Biodiversität formuliert worden. „Wir Bauern sind schon auf dem Weg, den Klimawandel in unsere Arbeit einzubeziehen“, so Conzen.

Quelle: RLV

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2018

Schlagwörter

Trockenheit, Rheinland, Probleme, Kartoffel