Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Transport und Handel: INCOTERMS 2020 veröffentlicht

07. November 2019

Die International Chamber of Commerce (ICC) hat eine neue Fassung ihrer International Commercial Terms (Incoterms 2020) veröffentlicht, die aktuelle Änderungen in der Transport- und Handelspraxis berücksichtigen sollen. Bei den Incoterms handelt es sich um einheitliche Vertrags- und Lieferbedingungen, die den Kaufvertragsparteien eine standardisierte Abwicklung ermöglichen.

hhla containerumschlag_ctb_180208 Großschiffsabfertigung am HHLA Container Terminal Burchardkai Foto HHLA Thies Rätzke
Container Terminal Burchardkai. Foto © HHLA Thies Rätzke

Da es sich dabei nicht um gesetzliche Regelungen handelt, gelten sie nur dann, wenn sie vertraglich vereinbart wurden, so der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV).

Neu ist im Vergleich zu den Incoterms 2010 unter anderem die Änderung der Klausel DAT (Delivered at Terminal) zu DPU (Delivered at Place Unloaded), wodurch künftig nicht nur ein Terminal als Bestimmungsort vereinbart werden kann. Weiterhin wurde der Versicherungsschutz bei den Klauseln CIF und CIP angepasst und in den Klauseln FCA, DAP, DPU und DDP die zunehmende Geschäftspraxis berücksichtigt, dass Verkäufer oder Käufer die Beförderung der Ware mit eigenen Verkehrsmitteln organisieren. Eine weitere maßgebliche Änderung ist die Aufnahme von klaren Regeln zur Verteilung der Sicherheitspflichten und der damit verbundenen Kosten.

Die Incoterms 2020 werden am 01.01.2020 in Kraft treten. Ab diesem Datum bleibt die Verwendung der Incoterms 2010 weiterhin möglich. In diesem Fall sollte jedoch in den Verträgen eindeutig auf die Version von 2010 verwiesen werden, da ohne einen ausdrücklichen Bezug, die neuen Incoterms 2020 gelten werden.

Quelle: DFHV Newsletter aktuell  10/2019
 

Veröffentlichungsdatum: 07.11.2019

Schlagwörter

INCOTERMS, Transport, Handel