Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Tiroler Biopilze: Gutes aus der Heimat!

02. Juli 2015

Hundert Prozent der Bio-Champignons auf Österreichischen Tellern waren bisher Importe aus dem Ausland. Die Thaurer Gemüsebauern Cornelia und Walter Plank züchten seit knapp einem Jahr Champignons in Biostandard. Hohe Qualität ist dabei das Credo.

Tiroler Biopilze. Foto © inpublic GmbH
Tiroler Biopilze. Foto © inpublic GmbH

Die Bio-Champignons aus Thaur sind im wahrsten Sinne des Wortes „junges Gemüse“. Im Gegensatz zu allen anderen Champignons in den Regalen der Tiroler Händler sind sie nicht über Tage hinweg aus den ausländischen Massenproduktionen importiert worden, sondern kommen pflückfrisch aus der Manufaktur der Tiroler Biopilze. Aufwendig per Hand geerntet, enthalten sie nur das Beste der Tiroler Natur: guten Boden und frisches Wasser aus den Tiroler Bergen. Gemüsehändler Peter Reinstadler, von Obst und Gemüse Reinstadler in der Innsbrucker Markthalle, hat die Biopilze seit kurzem im Verkauf und weiß, warum sie sich von ihren ausländischen Artgenossen unterscheiden: „Die Polnischen oder Ungarischen Champignons sind lange nicht so ergiebig wie die Tiroler Biopilze. In der Pfanne verlieren sie viel Wasser und sind plötzlich nur noch die Hälfte. Durch das viele Wasser haben sie auch weniger Geschmack“ berichtet der Pilzexperte. „Das ist bei den Champignons aus Thaur nicht der Fall. Kunden berichten mir begeistert von dem intensiven Aroma und der festen Konsistenz. Das ist eben Qualität“. 

Conny Plank und Peter Reinstadler Foto © inpublic GmbH
Conny Plank und Peter Reinstadler. Foto © inpublic GmbH

Qualität als Markenzeichen

Um diese Qualität zu erreichen, setzt Cornelia Plank, Geschäftsführerin der Biopilz Tirol GmbH, auf internationales Know-how im Betrieb, die modernste Anlage zur Pilzzucht in Europa, aber auch echte Handarbeit. „ Aufgrund des ausgeklügelten Systems aus Temperaturunterschieden und gleichmäßiger Beregnung der Beete erreichen wir in unserer Pilzmanufaktur eine festere Zell- und Oberflächenstruktur der Champignons. Sie sind deshalb knackiger“ so die Pilzliebhaberin. „Wir geben ihnen viel Zeit zum Wachsen anstatt sie mit Wasser „aufzupumpen“. Eine Mischung aus modernsten Technologien und Handarbeit mit Herzblut wenn man so will. All das macht am Ende die hohe Qualität aus“ weiß Plank. 

Tiroler Biopilze sind Herzenssache!

Und das sind sie wirklich! Champignons  sind  vor allem Lieferanten für Kalium. Dieses hilft, den Blutdruck zu senken und so die Herz-Kreislauf-Gesundheit zu erhalten. Die kleinen Vitaminbomben können aber noch einiges mehr. Das in den Champignons enthaltene Kupfer unterstützt das Immunsystem und stärkt so die körpereigenen Abwehrkräfte. Außerdem sind sie voll von Vitamin B2 und B3, den Energielieferanten Nummer eins. Sie helfen dem Körper, die Energie aus der Nahrung zu ziehen. Champignons sind weiterhin ein natürlicher Phosphorlieferant. Phosphor ist ein kräftiges Mineral, das Zähne und Knochen für ihre Festigkeit benötigen. Auch beim Aufbau von Körperzellen ist Phosphor unerlässlich. Ganz nebenbei sind die kalorienarmen Champignons natürlich auch perfekt für eine bewusste Ernährung. Sie unterstützen die Verdauung und sind eine fettarme und gleichzeitig eiweißreiche Beilage.

Bio-Champignons als Fleischersatz

Eine große Überraschung war für Reinstadler die Vielseitigkeit der Pilze: „Ich kam bereits mit einigen Kunden ins Gespräch, die Champignons auch als Fleischersatz nutzen“ so der Gemüsehändler. „Für die vegetarische oder vegane Ernährung sind die Bio-Champignons perfekt geeignet. Nicht nur fleischlose Gerichte wie gefüllte Käse-Champignons oder Champignoncremesuppe kommen in Frage. Die großen Champignons ergeben paniert beispielsweise auch einen super Ersatz für ein Schnitzel.“


 


Quele: inpublic GmbH

Veröffentlichungsdatum: 02.07.2015

Schlagwörter

Gemüsebauern, züchten, Österreich, Bio-Champignons, Bio, Tirol, Biopilze