Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Thüringen: Gemüseernte unter Glas 2017 gestiegen um 4 %

16. April 2018

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden im Jahr 2017 in den Thüringer Gewächshäusern insgesamt 11 300 Tonnen Gemüse geerntet. Das waren 400 Tonnen bzw. 4 Prozent mehr als im Jahr 2016. Die Gewächshausfläche lag mit insgesamt 37 Hektar um 2 Hektar bzw. 5 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Bildquelle: Thüringer Landesamt für Statistik
Bildquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Knapp Dreiviertel der Thüringer Gewächshausfläche wurde für den Anbau von Tomaten genutzt. Die Erntemenge der insgesamt 27 Hektar Tomaten betrug 9 900 Tonnen. Das waren 400 Tonnen bzw. 4 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Der erzielte Hektarertrag von 361 Tonnen lag um 27 Tonnen bzw. 8 Prozent über dem Vorjahreswert (334 Tonnen je Hektar). Das langjährige Mittel der Jahre 2011 bis 2016 (390 Tonnen je Hektar) wurde dagegen um 28 Tonnen je Hektar bzw. 7 Prozent unterschritten.

Der Anbau von Gurken erfolgte auf knapp 2 Hektar der Thüringer Gewächshausfläche. Bei einem Flächenertrag von 79 Tonnen je Hektar wurden insgesamt 122 Tonnen Gurken abgenommen. Die Gesamterntemenge lag um knapp ein Viertel unter der Menge des Jahres 2016.

In Deutschland wurden im Jahr 2017 auf rund 1 300 Hektar Gewächshausfläche 182 100 Tonnen Gemüse geerntet. Der Anteil Thüringens betrug bei der Anbaufläche 3 Prozent und bei der Erntemenge 6 Prozent.

Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Veröffentlichungsdatum: 16.04.2018

Schlagwörter

Thüringen, Gemüseernte, Unter Glas, Statistik