Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Syngenta investiert USD 2 Milliarden im Kampf gegen den Klimawandel

28. Oktober 2019

Syngenta hat heute bekannt gegeben, über einen Zeitraum von fünf Jahren USD 2 Milliarden zu investieren, um Landwirte zu unterstützen, sich auf die wachsende Bedrohung durch den Klimawandel vorzubereiten und dagegen anzukämpfen.

Foto © Syngenta
Foto © Syngenta

Die Investitionen unterstützen das neue Nachhaltigkeitsziel von Syngenta: jedes Jahr mindestens zwei bahnbrechende Innovationen auf den Markt zu bringen, um den Beitrag der Landwirtschaft zum Klimawandel zu verringern, ihre Kapazitäten zur Folgenminderung zu nutzen und dazu beizutragen, dass die zur Nahrungsmittelproduktion benötigten Ressourcen nicht die Ressourcen unseres Planeten übersteigen.

Erik Fyrwald, Chief Executive Officer von Syngenta, kündigte zudem an, dass die F&EInvestitionen für eine nachhaltige Landwirtschaft mit einer Verringerung der Intensität der Treibhausgasemissionen des Unternehmens um mindestens 50 Prozent bis 2030 einhergehen werden. Damit sollen die ehrgeizigen Ziele des Pariser Klimaabkommens unterstützt werden. Das Klimaziel von Syngenta wurde von der Science Based Targets Initiative (SBTi) validiert und anerkannt.

„Die Landwirtschaft steht heute an vorderster Front des weltweiten Kampfes gegen den Klimawandel“, so Erik Fyrwald. „Syngenta hat sich verpflichtet, ihre Innovationen zu beschleunigen – mit dem Ziel, bessere und immer sicherere Lösungen für die gemeinsame Herausforderung des Klimawandels und Biodiversitätsverlusts zu finden.“

„Das sind keine leeren Worte. Vielmehr handelt es sich um konkrete Massnahmen, die bei Syngenta den Fokus verstärken, den Landwirten beim Umgang mit dem Klimawandel zu helfen und den Beitrag des Sektors zu den weltweiten Treibhausgasemissionen zu reduzieren.“

Quelle: Syngenta

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2019

Schlagwörter

Syngenta, investiert, Milliarden, Kampf, Klimawandel