Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südtiroler Bauernbund: "Haselnüsse als Erwerbschance"

29. Juli 2015

Alles über Haselnüsse für den professionellen Anbau erfahren: Das ist das Ziel einer zweitägigen Lehrfahrt nach Bayern im September, so der Südtiroler Bauernbund. Zwar sind wilde Haselnusssträucher in Südtirol verbreitet anzutreffen, professionelle Erwerbsanlagen sucht man aber vergeblich. 

Haselnüsse


Nicht so in Bayern: Auf insgesamt über 250 Hektar werden Haselnüsse im Freistaat unter anderem in Mittelfranken und Oberbayern professionell angebaut, teils verarbeitet und vermarktet. Um die Haselnuss als möglichen Zuerwerb auch Südtiroler Bauern vorzustellen und die Erfolgsfaktoren für einen professionellen Anbau direkt vor Ort auszuloten, hat die SBB-Abteilung Innovation & Energie zusammen mit der SBB-Weiterbildung eine zweitägige Lehrfahrt nach Bayern organisiert. Die Lehrfahrt richtet sich an Jungbäuerinnen und Jungbauern, Hofübernehmer sowie an alternativen Erwerbsmöglichkeiten interessierte bäuerliche Betriebe.

Die mit über 40 Sorten einzigartige Haselnuss-Versuchsanlage in Gonnersdorf bei Cadolzburg (Mittelfranken) ist die erste Station der Lehrfahrt. Im Rahmen von insgesamt vier Betriebsbesichtigungen werden die Teilnehmer der Lehrfahrt umfassend über alle wichtigen Aspekte zu den Themen Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von Haselnüssen informiert. Auch der biologische Anbau sowie eine Ernte mithilfe von Netzen werden dabei thematisiert.

Die Innovationsreise wird von der Landesabteilung Innovation mitfinanziert. Die Lehrfahrt nach Bayern findet vom 7. bis 8. September statt. Anmeldung sowie weitere Informationen bei der Bauernbund-Weiterbildung unter Tel. +39 0471 999455. Anmeldeschluss ist der 7. August. E-Mail: info@sbb.it

 

Quelle: SBB

Veröffentlichungsdatum: 29.07.2015

Schlagwörter

Südtiroler Bauernbund, Haselnüsse, Erwerbschance