Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrika: Hortgro-Kampagne 2017/18 für Handelsentwicklung und Unterrichtung der Kunden

15. August 2018

In den vergangenen zehn Jahren haben die Kern- und Steinobsterzeuger von Hortgro strategisch in wichtige Exportmärkte durch kontinuierliche Langzeitkampagnen für die Marktentwicklung investiert. Laut Jacques du Preez, Leiter für Handel & Märkte von Hortgro, sind die laufenden Bemühungen, um positive und gegenseitig begünstigende Beziehungen mit ausländischen Einzelhändlern und Händlern aufzubauen, jeden Cent werd, der investiert wird.

Foto © Hortgro
Foto © Hortgro

Diese Bemühungen haben zum Ziel, südafrikanisches Kern- und Steinobst als einen weltweiten Akteur in der internationalen Arena der Obstindustrie fest in den Sattel zu setzen. Das bringt auch die fortlaufende Bewertung der Aktivitäten und Fokusbereiche mit sich. In dieser Hinsicht bat die Kernobstindustrie darum, die Finanzmittel für sich auf den Handel beziehende und den Marktzugang betreffende Aktivitäten wieder zu priorisieren, die bereits in Gang gesetzt wurden.

„Das hat Südafrika als einen starken Mitbewerber um den Titel „bevorzugter Lieferant“ weltweit positioniert“, sagte Du Preez. „Es gibt eine zunehmend positive Einstellung bezüglich südafrikanischer Früchte und wir werden als ein Lieferant qualitativ hervorragender, sicherer Früchte gesehen, die auch nachhaltig und ethisch erzeugt wurden.“ Du Preez sprach während eines Informationstages vor kurzem, der von dem Team der Marktentwicklungskampagne von Hortgro, in Stellenbosch veranstaltet wurde.

Michael Roos, von Roos PR, sagte, dass in einer Social-Media-Befragung das an erster Stelle stehende Informationsbedürfnis deutscher Verbraucher über Produkte war, ob die Früchte nachhaltig erzeugt wurden. „Für deutsche Verbraucher war wichtiger, wie Farmarbeiter auf den Farmen behandelt werden, als der Preis und Geschmack.“ Laut Roos war ein weiterer interessanter Trend, dass der deutsche Bio-Markt erstmals die 10-Milliarden-Schwelle durchbrochen hat.

Veränderungen bei den Weltereignissen wirken sich auf den Handel, die Beziehungen, Wirtschaften und soziale Meinung aus. „Gute Beispiele sind der Effekt, den Trump, der Brexit und die aktuelle EU-Krise auf uns direkt und indirekt haben.“ Du Preez sagte, dass, obwohl es viele instabile Faktoren gibt, die beachtet werden müssen, es auch eindeutige Möglichkeiten für die Obstindustrie gab, wie die Wiedergewinnung eines Fußabdrucks in Frankreich mit der richtigen Art von hochqualitativen Früchten.

Einige der Herausforderungen sind der ständige Druck bezüglich der Verwendung von Chemikalien, ethische Arbeitspraktiken, die Verwendung von Plastik, Klimaveränderung, Protektionismus und instabile Weltpolitiken.

logoZudem verzeichnete Pink Lady im Juli die höchsten monatlichen Verkäufe und Lieferungen südafrikanischer Äpfel an den UK-Markt überhaupt, da sie in der Saison 2018 um 20% gestiegen sind. Die gesamten Mengen der Frucht bis zu der Woche, die am 1. Juli 2018 endete, zeigten, es wurde eine Gesamtmenge von 4,21 Millionen 12,5-kg-Kartons geliefert, eine Steigerung von den 3,37 Millionen in der Vorsaison, so die Statistiken von Hortgro.
beautifulcountrybeautifulfruit.com

Quelle: Hortgro

 

Veröffentlichungsdatum: 15.08.2018

Schlagwörter

Südafrika, Hortgro, Kampagne, Handelsentwicklung, Unterrichtung, Kunden