Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Studie: Restaurants spielen große Rolle bei Verbesserung der Essgewohnheiten ihrer Gäste

15. Januar 2019

Die Gäste in Restaurants essen bis zu 113% mehr Gemüse und 13% weniger Fleisch oder Fisch, wenn der Besitzer des Restaurants hochqualitatives Gemüse auf eine wohlüberlegte und attraktive Weise anbietet. Die Meinung der Gäste über das Restaurant bleibt entweder gleich oder verbessert sich.

Bildquelle: Shutterstock.com Essen
Bildquelle: Shutterstock.com

Das ergaben vier wissenschaftliche Studien in neun Gastronomiebetrieben, die von Wageningen Economic Research (WUT), dem Louis Bolk Institute und der Beratungsfirma Greendish durchgeführt wurden.

Studie bei großen nationalen Akteuren der Restaurant- und Gastonomiebranche

Eine kluge Anpassung an die Speisekarte hilft den Restaurantgästen, unbewusst die täglich empfohlene Menge Gemüse zu essen. Und, was gleichermaßen wichtig ist, unser Planet profitiert auch: die Anpassung führt zu einem kleineren CO2-Fußabdruck infolge von weniger Fleisch und einer vergleichbaren Menge weniger Abfall. „Es ist ermutigend zu sehen, dass man mit nur kleinen Anpassungen an ein Gericht einen großen Einfluss auf die Umwelt nehmen kann“, sagte Joris Heijnen von Greendish, der Initiator sowohl der Studie als auch der Methode, kluge und nachhaltige Veränderungen auf der Speisekarte zu machen. „Wenn jedes Restaurant und die Menschen daheim die Prinzipien dieser Studie anwenden, können wir die Gesellschaft einen Schritt näher an die Klimaziele heranbringen, die in Paris aufgestellt wurden!“

Quelle: WUR

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2019

Schlagwörter

Studie, Restaurants, Verbesserung, Essgewohnheiten, Gäste