Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: Zwiebelexporte laufen an - Karottenmarkt unverändert

21. November 2019

Der österreichische Zwiebelmarkt bleibt in seiner ruhigen Verfassung - Für die Nachfrage ist ausreichend Ware bei den Händlern vorrätig. Die Mengen an rasch zu vermarktenden Zwiebeln nehmen langsam ab. Im Inland läuft der Absatz ruhig und auf preislich unverändertem Niveau.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebel
Bildquelle: Shutterstock.com

Im Anlaufen sind allerdings die Exportaktivitäten. Vor allem direkt von Landwirten können Zwiebel bereits nach Süd- und Osteuropa verkauft werden - Je nach Destination, Warengröße und -qualität gibt es hier deutliche Unterschiede in den erzielbaren Preisen - Insgesamt bleibt das Niveau der Erzeugerpreise ohne Änderung - Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden bei entsprechender Qualität und Größe zuletzt meist zwischen 23 und 28 Euro/100 kg bezahlt.

NÖ Karottenmarkt unverändert

Die Lage am NÖ Karottenmarkt bleibt unverändert. Die Erntearbeiten sind noch bei allen Betrieben im Laufen. Mit Qualität und Ausbeute zeigt man sich nur mäßig zufrieden. Durch die feuchten Bedingungen ist auch der Erdanteil bei der Einlagerung hoch. Die Absatzsituation bleibt im Inland anhaltend ruhig, Exporte werden noch keine getätigt. Die Erzeugerpreise sind zur Vorwoche unverändert.

Quelle: Landwirtschaftskammer Österreich - Woche 47/2019

Veröffentlichungsdatum: 21.11.2019

Schlagwörter

Zwiebel, Exporte, Karotten, Markt