Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: Importe dominieren bei Kartoffeln

20. Mai 2019

Importe prägen das Geschehen am heimischen Kartoffelmarkt. Die Erzeugerpreise für niederösterreichische Speisekartoffeln mittelfallend hatten sich im April unverändert bei 25,00 EUR/dt festgesetzt. So vorhanden, wurde kleinpackungsfähige, drahtwurmfreie Premiumware mit AMA- Gütesiegel, um 30,00 EUR/dt gehandelt. Dies geht aus dem Agrarmarkt Austria "Marktbericht Obst und Gemüse - April 2019" hervor.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Importe, vorwiegend aus Frankreich und dem Mittelmeerraum, weiteten im Laufe des Monats ihre Präsenz sichtlich aus und zogen, auch durch ansprechende Qualitäten, die Aufmerksamkeit der Endverbraucher auf sich.

Die Trockenheit der ersten Aprilwochen hinterließen bei den Mutterpflanzen der neuen Ernte keine nennenswerten Schäden. Rechtzeitig kam der erhoffte Regen. Mit einem besonders frühen Start der „Heurigen 2019“ wird, aufgrund der kühleren Temperaturen, derzeit nicht gerechnet. Ende Mai könnten die ersten heimischen Frühkartoffeln dann verfügbar sein.

Quelle: AMA-Marktbericht Obst und Gemüse - April 2019
 

 

Veröffentlichungsdatum: 20.05.2019

Schlagwörter

Österreich, Importe, Kartoffeln, Marktbericht