Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spargel: Zu Ostern nur kleine Mengen aus Dreifachabdeckung

02. April 2015

Nach dem extrem frühen Saisonstart im vergangenen Jahr beginnt die Ernte 2015 mit äußerst kleinen Mengen zu Ostern. Nach den Feiertagen wird die Erntemenge aber bald steigen, sodass alle Spargelliebhaber das königliche Gemüse genießen können, so die Fachberater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

saprgel Foto © Imke Voigtländer
Spargel. Foto: © Imke Voigtländer

Da die Erntemenge des Spargels sehr stark von der Witterung abhängt, ist eine exakte Prognose äußerst schwierig. Durch das derzeit wechselhafte Wetter mit niedrigen Temperaturen, wenig Sonnenschein und immer wieder einsetzendem Regen, erwärmt sich der Boden nur zögerlich. Sollten sich die Witterungsbedingungen bessern, so wird sehr schnell Spargel in ausreichender Menge und guter Qualität am Markt zu kaufen sein. Die Voraussetzungen für eine optimale Ernte sind in diesem Jahr insgesamt gut.

Bis jetzt gibt es Spargel nur aus beheiztem Anbau oder aus Dreifachabdeckung. Bei der Dreifachabdeckung wird der Damm mit einer schwarz-weißen Folie bedeckt, darüber wird ein Tunnel gebaut, der noch zusätzlich mit einem Vlies oder einer transparenten Folie abgedeckt ist. So kann sich auch der Boden zwischen den Tunneln erwärmen. Dadurch wird die Wärme über Nacht gespeichert und der Boden kühlt nicht so stark aus.

Im Anschluss wird auch Spargel aus Minitunneln dazu kommen. Derzeit sieht es nach einem normalen, aber nicht sehr frühen Start in die Spargelsaison aus.

Ungefähr 70 bis 80 Prozent der Betriebe arbeiten inzwischen mit Tunneln. Die Fläche pro Betrieb ist dabei sehr unterschiedlich. Intensivbetriebe haben teilweise mehr als 50 Prozent ihrer Spargelfläche mit Tunneln bestückt, so die Fachleute der Kammer. Mit den Folien können die Spargelanbauer den Ernteverlauf besser steuern: Durchsichtige Folien verfrühen den Beginn, da sich mit ihnen der Boden leichter erwärmt und die Wärme gehalten wird. Voraussetzung ist jedoch, dass die Sonne scheint. Die schwarze Folie verhindert vor allem die im Handel unbeliebte Violettfärbung der Spargelköpfe. Des Weiteren kann durch sie auf den Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln vor der Ernte verzichtet werden. Die richtige Wahl hinsichtlich des Folienmanagements ist entscheidend für den Erfolg des Betriebes und erfordert viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung des Betriebsleiters. Durch den Einsatz der verschiedenen Folien lassen sich Erntemengen und Qualitäten besser steuern und der Verbraucher muss selbst bei kalter Witterung nicht auf den geliebten Spargel verzichten.

Eine moderate Steigerung des Spargelpreises ist in diesem Jahr aufgrund des eingeführten Mindestlohns sehr wahrscheinlich. Etwa 50 Prozent der Kosten beim Spargel werden durch die Löhne der Spargelstecher verursacht. Das kann nicht komplett durch Optimierung von Arbeitsschritten in der Produktion aufgefangen werden. Ganz entscheidend für die Preisbildung ist aber auch die Witterung, die den Preis durch Angebot und Nachfrage stark beeinflusst.
 
Hinweis: Weitere Informationen zum Anbau, der Ernte und Zubereitung des Edelgemüses finden Sie im Spargel-Special 2015.


Quelle: Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Veröffentlichungsdatum: 02.04.2015

Schlagwörter

Spargel, Ostern, Dreifachabdeckung, Angebot, Erntemenge, Witterung