Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanischer Gartenbausektor wegen des Brexit-Abkommens in Sorge

21. Januar 2019

Der in FEPEX vereinte Obst- und Gemüsesektor bereitet sich auf einen Austritt Großbritanniens (GB) aus der Europäischen Union (EU) ohne Abkommen vor, nachdem das Britische Parlament den Vertrag abgelehnt hat, den Theresa May und die Europäische Kommission im vergangenen November vereinbart haben.

Bildquelle: Shutterstock.com Brexit
Bildquelle: Shutterstock.com

Zölle, Zolldeklarierungen und Pflanzenschutzzertifikate sind die Aspekte, die am meisten Sorgen bereiten.

Die Ablehnung des Vertrages, den die Britische Regierungschefin und die Europäische Kommission vereinbarten, durch das Britische Parlament bedeutet, es gibt nicht einmal eine garantierte Übergangszeit für den Austritt von GB aus der EU, womit GB am 30. März zu einem Drittland werden würde und der Export wird durch dieselben Standards bestimmt, wie sie für diese Länder gelten. Das würde es erforderlich machen, für jede Lieferung eine Exportzollerklärung von den Zollexporteuren vorzulegen, Zollkontrollen durchzuführen, Zölle zu zahlen und Pflanzenschutz-, Qualitäts- oder andere Arten von Handelsanforderungen zu erfüllen, die GB verlangt.

In Anbetracht der hohen Menge an spanischen Lieferungen an GB, die sich bis Oktober auf 1,1 Millionen Tonnen im Wert von 1.433 Millionen EUR beliefen, wäre die Zahlung von Zöllen ein ernster wirtschaftlicher Schaden und wirkt sich negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit spanischer Exporte aus, so FEPEX. Wenn GB die EU schließlich ohne einen Vertrag verlässt, wäre April der erste Monat, in dem die Exporte davon betroffen wären.

Im April 2018 belief sich der spanische Export von Obst und Gemüse an GB auf 139.134 Tonnen im Wert von 198,5 Millionen EUR. Das am meisten verkaufte Gemüse ist Salat mit 21.955 Tonnen, Kohl mit 17.412 Tonnen und Tomaten mit 11.696 Tonnen. Das im April 2018 nach GB am meisten exportierte Obst waren Zitrusfrüchte und Erdbeeren mit 11.030 Tonnen.

Für FEPEX wären die wirtschaftlichen Folgen in den Produktionsbereichen sehr ernst angesichts der Bedeutung von GB für die Exporte von Murcia, Andalusien und Valencia, die drei Gemeinden, die das meiste an dieses Land exportieren.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 21.01.2019

Schlagwörter

Gartenbausektor, Brexit, Abkommen, Sorge