Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanischer Exportwert für Obst gestiegen und für Gemüse gesunken

26. April 2018

Der spanische Export von Obst und Gemüse stand in den ersten zwei Monaten des Jahres bei 2,3 Millionen Tonnen, 0,6% mehr als in dem gleichen Zeitraum 2016, und bei 2.949 Millionen EUR, 7,3% weniger, so die neusten Daten, die bis Februar von der Zollhauptverwaltung (Dirección General de Aduanas) aktualisiert wurden.

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Der spanischen Dachorganisation FEPEX zufolge war das Verhalten von Obst und Gemüse in den ersten zwei Monaten des Jahres gemischt. Gemüse hat einen bemerkenswerten Anstieg der Menge verzeichnet, 8,4% auf 1,2 Millionen Tonnen, und einen starken Rückgang des Wertes um 13,5% auf 1.310 Millionen EUR.

Bei Obst gibt es andererseits eine deutliche Abnahme der exportierten Menge um 7% auf 1 Million Tonnen und einen leichten Anstieg des Wertes um 0,6% auf 1.183 Millionen EUR.

Das wichtigste exportierte Gemüse in diesem Zeitraum mit Mengenzunahmen waren: Tomaten mit 228.520 Tonnen (+3%), Salat mit 205.687 Tonnen (+19%), Paprikas mit 188.952 Tonnen (+8%), Gurken mit 172.803 Tonnen (+3%) und Kohl mit 138.394 Tonnen (+3%). Wenngleich ihr Wert stark abgenommen hat, sind Tomaten mit 257,5 Millionen EUR (-11%), Salat mit 163,1 Millionen EUR (-20,5%), Paprikas mit 264 Millionen EUR (-8%), Gurken mit 184,3 Millionen EUR (-12%) und Kohl mit 130,5 Millionen EUR (-14%) hervorzuheben.

Das ereignete sich sowohl im Januar als auch Februar und ist weitgehend dem Verhalten in den gleichen Monaten 2017 zuzuschreiben, wo die Mengen infolge negativer Wetterbedingungen abnahmen, die einen kräftigen Rückgang der Gemüseproduktion überall in Europa verursachten. Und das war begleitet von starkem Preisanstieg. Hinzu kam der große Druck der Importe auf den EU-Markt, trotz der niedrigen Preise, so FEPEX.

Die wichtigsten exportierten Früchte in diesem Zeitraum waren Zitrusfrüchte, die Mengenabnahmen verzeichneten. Persimonen verringerten sich auch um 34% in der Menge auf 24.736 Tonnen.

Demgegenüber sind die Exporte von Äpfeln mit 20.738 Tonnen (+14%) und Birnen mit 14.492 Tonnen (+24%) gestiegen und der Wert belief sich auf 16 Millionen EUR (+34,5%) und 9,2 Millionen EUR (+23%). Im Fall von Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren) hat die Menge um 8,5% auf 51.282 Tonnen zugelegt und der Wert belief sich auf 209,4 Millionen EUR, so Daten von dem Zollhauptamt.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 26.04.2018

Schlagwörter

Exportwert, Obst, gemüse