Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanischer Export von Obst und Gemüse erreicht 2018 Wert von 12.832 Millionen EUR

19. März 2019

Der spanische Export von Obst und Gemüse erreichte 2018 einen Wert von 12.832 Millionen EUR, ein Anstieg von 1% im Jahresvergleich, und die Menge stand bei 12,5 Millionen Tonnen (-1%), wie die aktualisierten Daten des Amtes für Zölle und Verbrauchsteuern zeigen, womit der Stabilisierungstrend der letzten drei Jahre erhalten bleibt, wie FEPEX mitteilt.

Bildquelle: Shutterstock.com Paprika
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Export von Gemüse belief sich 2018 auf 5,3 Millionen Tonnen (+4,4%) und 5.290 Millionen EUR (+0,4%), wobei die Zunahme bei Paprikas, Gurken und Salat hervorzuheben ist, während Tomaten um 7,5% auf 927 Millionen EUR abnahmen und die Menge mit 812.571 Tonnen stabil blieb. Die Paprikaexporte standen bei 745.903 Tonnen (+8,6%) und 977,2 Millionen EUR (+2%), Gurken 648.521 Tonnen (+ 3,4%) und 595 Millionen EUR (+5%) und Salat 795.195 Tonnen (+ 4,3%) und 690 Millionen EUR (+4%).

Der Obstexport belief sich 2018 auf 7,1 Millionen Tonnen (-4,4%), während der Wert 7.542 Millionen EUR (+1,4%) betrug. Es gab eine bedeutende Abnahme bei Nektarinen mit 357.471 Tonnen (-24%) und 408 Millionen EUR (+2,4%), Pfirsichen mit 382.378 Tonnen (-16%) und 381 Millionen EUR (+1,5%), Pflaumen mit 71.565 Tonnen (-27%) und 86 Millionen EUR (-13%) und Persimonen mit 168.341 Tonnen (-22%) und 173 Millionen EUR (-10%), während Wassermelonen auf 861.952 Tonnen (+17%) und 428,6 Millionen EUR (32%) zulegten, Tafeltrauben 170.658 Tonnen (+ 19%) und 337 Millionen EUR (+18%), Himbeeren 50.414 Tonnen (+ 10%) und 383 Millionen EUR (+11%) und Blaubeeren 57.802 Tonnen (+ 24%) und 324 Millionen EUR (+ 18%).

Den Ländern nach machten die Exporte an die EU 94% aus, wobei es bei den ersten drei Märkten einen positiven Trend gab: Deutschland mit 3.431 Millionen EUR (+ 3%), Frankreich mit 2.300 Millionen EUR (+ 5%) und Großbritannien mit 1.766 Millionen EUR (+ 3%).

Andererseits haben die Exporte aus Europa um 10% auf 534 Millionen EUR abgenommen, worin sich laut FEPEX Schwierigkeiten und Barrieren bei dem Zugang zu einer großen Gruppe von Drittländern widerspiegeln.

Die gute Leistung von Kanada sticht heraus, seit das Handelsabkommen mit der EU in Kraft getreten ist, wohin 36% mehr mit 93,4 Millionen EUR exportiert wurden, während die Exporte an die USA kräftig auf 50,3 Millionen EUR abnahmen.

Vielfalt ist laut FEPEX eine der Hauptstärken des spanischen Sektors, die es erlaubt, einen starken externen Wettbewerb bei bestimmten Produkten auszugleichen.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 19.03.2019

Schlagwörter

Export, Obst und Gemüse, Wert