Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanische Obst- und Gemüseverkäufe an Kanada +87%

08. August 2018

Der spanische Export von Obst und Gemüse an die EU belief sich bis Mai auf 5,4 Millionen Tonnen im Wert von 6.047 Millionen EUR, mit einer leichten Abnahme von 1% sowohl in der Menge als auch bei dem Wert. Gleichzeitig sind die Verkäufe an Nicht-EU-Länder um 13% in der Menge (357.859 Tonnen) und 6% im Wert (418,4 Millionen EUR) gestiegen, so die Daten von der Abteilung für Zölle und Verbrauchsteuern des Finanzamtes.

Bildquelle: Shutterstock.com O & G
Bildquelle: Shutterstock.com

Der leichte Rückgang der spanischen Exporte an die EU kam durch eine Abnahme der Lieferungen an das Vereinigte Königreich (UK) und die Niederlande, das dritte und das vierte Ziel für spanisches Obst und Gemüse. In beiden Fällen nahm die Menge um 1% auf 713.962 Tonnen im Fall des UK und 486.797 Tonnen im Fall der Niederlande ab.

Derweil haben die Exporte nach Deutschland und Frankreich, das erste und zweite Ziel spanischen Obsts und Gemüses, um 2% im Fall von Deutschland auf 1,4 Millionen Tonnen und 1% im Fall von Frankreich auf 1.001.177 Tonnen zugenommen.

Außerhalb der EU sind die Schweiz und Norwegen die führenden Ziele für spanisches Obst und Gemüse mit einem Anstieg von 5% im Fall der Schweiz auf 81.724 Tonnen (+5%) und 40% im Fall von Norwegen auf 44.828 Tonnen.

Anstieg bei Kanada sticht heraus

Der Export an nicht-europäische Länder belief sich auf 213.653 Tonnen (+15%) für einen Wert von 216,8 Millionen EUR (+6%), was 3,7% der von Spanien exportierten Gesamtmenge und 3,8% des Wertes ausmacht. In dieser Ländergruppe sticht der Anstieg bei Kanada mit 34.992 Tonnen, 87% mehr als in dem gleichen Zeitraum 2017, und 39,3 Millionen EUR (+81%) heraus, so die Daten von der Abteilung für Zölle und Sondersteuern des Finanzamtes, die von FEPEX weitergeleitet wurden.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 08.08.2018

Schlagwörter

Obst, gemüse, Verkäufe, Kanada