Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanische Obst- und Gemüseexporte bis Juli 10% in der Menge und 5% im Wert gestiegen

30. September 2019

Der spanische Export von Obst und Gemüse ist in den ersten sieben Monaten des Jahres um 10% in der Menge gestiegen, verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2018 auf insgesamt 8,4 Millionen Tonnen. Der Wert nahm um 5% auf 8.673 Millionen EUR zu, so die neusten Daten, die das Amt für Zölle und Verbrauchsteuern aktualisierte, die diese Woche veröffentlicht wurden.

Bildquelle: Shutterstock.com Pfirsich
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie FEPEX berichtet, beliefen sich die Gemüseverkäufe in diesem Zeitraum auf 3,5 Millionen Tonnen und 3.753 Millionen EUR mit einer Zunahme von 5% in der Menge und 11% im Wert gegenüber einem Jahr eher. Hervorzuheben innerhalb der Gruppe des am meisten exportierten Gemüses war das positive Verhalten von Paprika, Kohl und Zucchini sowohl in der Menge als auch im Wert. Die Paprikaverkäufe betrugen 510.253 Tonnen (+7%) und 734 Millionen EUR (+17%), Kohl 370.071 Tonnen (+20%) und 389 Millionen EUR (+21%) und Zucchini 258.888 Tonnen (+8%) und 215 Millionen EUR (+14%).

Auch hervorzuheben sind die Tomatenexporte, das in dem Analysezeitraum am meisten exportierte Gemüse, obwohl es eine Abnahme gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres von 6% in der Menge und 1% im Wert (516.685 Tonnen/602 Millionen EUR) verzeichnete. Salat verzeichnete an zweiter Stelle eine Mengenabnahme von 6% auf 511.654 Tonnen, während der Wert um 6% auf 477 Millionen EUR gestiegen ist.

Die Obstverkäufe beliefen sich auf 4,8 Millionen Tonnen, 14% mehr. Jedoch war das Wachstum im Wert viel geringer, 1% auf 4.920 Millionen EUR. Das kam infolge der Abnahme des Wertes der am meisten exportierten Früchte in diesem Zeitraum, wie Zitrusfrüchte oder Wassermelonen, deren Mengenzunahme 13% auf 708.771 Tonnen betrug, während der Wert 1% auf 354 Millionen EUR gestiegen ist.

Bei Steinobst stachen die Pfirsichexporte heraus, die bei 209.339 Tonnen (+5%) und einem Wert von 222 Millionen EUR (-2%) standen. Nektarinen beliefen sich auf 240.111 Tonnen (+21%) und 249 Millionen EUR (-1%).

Bei Beeren standen die Erdbeerexporte bei 285.689 Tonnen (+8%) und 577 Millionen EUR (+3%), Himbeeren mit 52.501 Tonnen (+38%) und 319 Millionen EUR (11%) und Blaubeeren mit 64.736 Tonnen (+23%) und 321 Millionen EUR (+8%).

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 30.09.2019

Schlagwörter

Obst- und Gemüse, Exporte, Juli, Menge, Wert