Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanische Handelssaison für Steinobst hat begonnen: gute Qualität und Mengen vorhergesagt

30. April 2019

Das Steinobstkomitee (Comité de Fruta de Hueso) von FEPEX traf sich am Donnerstag in Madrid, um die Vorhersagen für die Handelssaison zu analysieren, die bereits in den Frühregionen wie Murcia und Andalusien begonnen hat.

Bildquelle: Shutterstock.com Steinobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Vorausgesagt ist, dass es eine normale Saison bezüglich der Mengen sein wird, nachdem sie letztes Jahr sowohl in Spanien als auch den wichtigsten EU-Ländern kleiner waren, und hervorzuheben ist die gute Qualität in den wichtigsten Anbaugebieten.

Wenngleich die meisten Teilnehmer des Steinobstkomitees von FEPEX die Unmöglichkeit einer Vorhersage zu dieser Zeit am Beginn der Saison betonten, wurden einige Schätzungen gemacht.

In Andalusien ist die Saison, die gerade begonnen hat, eine frühe und die Produktionen sind von guter Qualität und überragenden Fruchtgrößen. Murcia, das auch mit der Ernte begonnen hat, wird nächste Woche auf vollem Produktionsniveau sein und sieht eine Saison mit guter Qualität und Menge, ähnlich wie in den Vorjahren, bei Plattpfirsichen (Paraguayanos), Pfirsichen und Nektarinen, während für Aprikosen eine Abnahme von 25-30% infolge schlechten Wetters erwartet wird.

In Extremadura wurden die klimatischen Ereignisse der letzten fünfzehn Tage, insbesondere Hagel, noch nicht bewertet und im Allgemeinen wird eine Produktion ähnlich wie in den Vorjahren und für Pflaumen eine höhere Produktion erwartet. In Aragon wird mit einer etwas späteren Saison gerechnet und in Katalonien werden ähnliche Mengen wie in der Saison vor zwei Jahren erwartet.

Letzte Saison 2018 haben die Exporte von Pfirsichen, das von Spanien exportierte wichtigste Steinobst, um 15,6% gegenüber 2017 auf 382.378 Tonnen im Wert von 381,8 Millionen EUR (+1,5%) abgenommen. Die Verkäufe von Nektarinen sanken auch um 23,6% auf 357.471 Tonnen im Wert von 408,1 Millionen EUR (-2%) sowie jene von Pfirsichen um 27,4% in der Menge und 13% im Wert auf je 71.565 Tonnen und 86,5 Millionen EUR. Die Aprikosenverkäufe in das Ausland haben in der Menge um 22% und im Wert um 31% auf 108.956 Tonnen und 143 Millionen EUR zugenommen, zeigen Daten von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 30.04.2019

Schlagwörter

Handelssaiso, Steinobst, Qualität, Mengen, Vorhersage