Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanische Gartenbauexportmenge bis August stabil

05. November 2018

In den ersten acht Monaten des Jahres ist der Wert spanischer Obst- und Gemüseexporte um 1,6% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 auf 8.965 Millionen EUR gestiegen. Die Menge verzeichnete eine leichte Abnahme von 0,3% auf 8,4 Millionen Tonnen, so die Daten von dem Zollhauptamt (Dirección General de Aduanas).

Bildquelle: Shutterstock.com Salat
Bildquelle: Shutterstock.com

Bis August gab es bei Gemüse ein Wachstum von 5% in der Menge auf 3,6 Millionen Tonnen, während der Wert um 3% auf 3.551 Millionen EUR gesunken ist. Die Tomatenlieferungen stachen mit 573.533 Tonnen (+0,1%) und 640 Millionen EUR (-9%) heraus, ebenso wie Salat mit 561.398 Tonnen (+12%) und 469 Millionen EUR (+3%) und Paprikas mit 493.583 Tonnen (+11%) und 653 Millionen EUR (-1%).

Obst verzeichnete eine Abnahme der Exportmenge von 4% auf 4,8 Millionen Tonnen und legte bei dem Wert um 5% auf 5.414 Millionen EUR zu, wobei Zitrusfrüchte am meisten exportiert wurden, gefolgt von Erdbeeren mit 274.451 Tonnen (-8%) und 576 Millionen EUR (+1%), Wassermelonen mit 799.202 Tonnen (+15%) und 405,5 Millionen EUR (+32%), Pfirsiche mit 300.026 Tonnen (-14%) und 316 Millionen EUR (+1%) und Nektarinen mit 280.299 Tonnen (-25%) und 333 Millionen EUR (-3,5%). Die Daten wurden von FEPEX weiterverarbeitet.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 05.11.2018

Schlagwörter

Gartenbauexport, Menge, August