Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Walnuss- und Pecannuss-Ausschuss analysiert Entwicklung der Marke "Nueces de España"

25. März 2019

Das Comité de Nogal y Pecano de FEPEX (Walnuss- und Pecannuss-Ausschuss) traf sich in Madrid, um die Saison 2018/19 sowie die Entwicklung der Marke „Nueces de España“ (Walnüsse von Spanien) zu analysieren, deren Zweck die Unterstützung der Produktion und Vermarktung spanischer Walnüsse sowohl auf dem nationalen als auch internationalen Markt ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Walnuss
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Comité de Nogal y Pecano de FEPEX, dessen Vorsitz Francisco Caballero hat, wurde im Juni 2018 aufgestellt, um Wissen zu fördern und den Ertrag in Spanien zu verbessern, wobei es für alle Nusserzeuger offen steht. Eine der wichtigsten Handlungen dieses Ausschusses war die Entwicklung der Marke „Nueces de España“ (Walnüsse von Spanien), die auf der neusten Ausgabe der Fruit Attraction präsentiert wurde.

Die Fläche mit Walnüssen in Spanien belief sich gemäß einer Untersuchung der Flächen und Produktion der Kultur durch das Ministerium für Landwirtschaft von 2017 auf 13.565 ha. Kastilien-La Mancha, Katalonien und Andalusien sind die autonomen Gemeinden mit den größten Flächen: Kastilien-La Manche 3.611 ha, Katalonien 1.578 ha, Andalusien 1.438 ha. Darauf folgen Kastilien und Leon mit 1.419 ha, Valencianische Gemeinschaft 1.081 ha und Extremadura 1.052 ha. Unter den Walnusssorten ist die Pecan eine der in der autonomen Gemeinde Andalusien am schnellsten wachsenden.

Der Ausschuss setzt sich zusammen aus der Asociación de Empresas Productoras y Exportadoras de Frutas y Hortalizas de Andalucía (Asociafruit), der Asociación de Fruticultores de Extremadura (Afruex) und der Asociación Riojana de Frutas y Verduras (Arifrut) sowie den Gemeinden, die eine deutliche Zunahme der Flächen verzeichnet haben.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 25.03.2019

Schlagwörter

Spanien, Walnuss, Pecannuss, Ausschuss, analysiert, entwicklung, Marke, Nueces de España