Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Studie erlaubt eine bessere Auswahl von Pflaumensorten

10. Juli 2019

Das Instituto de Hortofruticultura Subtropical y Mediterránea (IHSM) La Mayora, das in der Stadt Algarrobo, in Malaga liegt, machte eine Analyse bezüglich der Pflaumensorten. Das Institut trifft eine Auswahl, welche Sorten zusammen gepflanzt werden sollten, um eine besserer Produktion zu haben, die von jetzt an dank der durchgeführten Studie leichter ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Pfaumen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Arbeit, die von dem Leiter der Subtropischen Fruchtproduktion des Forschungszentrums Malaga, Iñaki Hormaza, durchgeführt wurde, bestand aus der Analyse der eigenen Inkompatibilität zwischen Sorten durch Molekulartechniken und in der Beobachtung unter einem Mikroskop von Blüten von 30 japanischen Pflaumengenotypen und in 24 europäischen Pflaumenbäumen, neben fünf P. Insititia, was eine andere Pflaumenart ist, die weniger kultiviert wird, so diariosur.es. Die Ergebnisse der Studie sind, dass sie Produktion ansteigen wird.

„Das ermöglichte uns, die Bestäubungsbedürfnisse der untersuchten Sorten zu kennen und zudem die genetischen Beziehungen zwischen ihnen zu sehen, sowohl innerhalb jeder Sorte als auch zwischen den Sorten“, erklärte Hormaza gemäß dem Institut und Nachrichtenbericht von diariosur.es.

Für das Studienmaterial wurden verschiedene Pflaumensorten aus Sammlungen von Zaragoza, Tunesien und der Insel La Palma genommen, berichtete IHSM auf seiner Webseite.

Quelle: IHSM UMA csic/diariosur.es

Veröffentlichungsdatum: 10.07.2019

Schlagwörter

Studie, Auswahl, Pflaumen, Sorten