Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Regen und Frost schädigen Steinobstertrag von Katalonien kräftig

21. April 2015

Wie von dem Erzeugerverband „Unió de Pagesos de Catalunya“ (UP) berichtet, hatten Regen, Hagel und Frost eine starke Auswirkung auf die Produktion von Kirschen und Aprikosen in der Region Ribera d’Ebre, nachdem sie letzte Woche über die Plantagen gezogen sind. Es wird mit einem Schaden von 50 und 60% der jeweiligen Produktion dieser Früchte in der Region gerechnet.

nectarine

Der Verband hatte eine Woche zuvor auch von Frost in den Obstplantagen in Urgell und Pla d’Urgell berichtet, wobei Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen zwischen 20 und 30% in Abhängigkeit von der Gemeinde geschädigt wurden. Dabei erlitten jene Plantagen schwereren Schaden, die in den kältesten Bereichen von jeder Gemeinde liegen.

Berichten zufolge ist es zu früh, um eine genaue Schätzung des Schadens für die Äpfel und Birnen zu machen, aber er dürfte enorm sein. Zu dieser Zeit bildeten die Obstbäume in den betroffenen Gebieten bei Pfirsichen, Nektarinen und Aprikosen bereits Früchte aus. Der Erzeugerverband UP hat die regionalen Dienste des Landwirtschaftsministeriums um Hilfe gebeten, um genaue Schadenbewertungen vorzunehmen.
logo UP

Quelle: UP

Veröffentlichungsdatum: 21.04.2015

Schlagwörter

Regen, Frost, Schäden, Steinobst, Ertrag, Katalonien