Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien/La Unió: Außergewöhnliche Zitrussaison mit Einbußen von 27 Millionen für Erzeuger

03. August 2017

Die Vereinigung La Unió de Llauradors (Vereiniung der Erzeuger) hat versichert, dass die Zitrussaison für den Großteil der Erzeuger „außergewöhnlich und negativ“ ist und 3% weniger Einnahmen als in der vorhergehenden Saison brachte, eine Abnahme um 27 Millionen EUR, zeigt der Preisvergleich, den die Organisation durchführte.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Berechnung dieser Zahl basiert auf der final vermarkteten Produktion, die letztendlich für den Erzeuger als Einkommen zählt, weil die nicht vermarkteten Früchte wegen zu kleiner Größen und mangelnder Qualität aussortiert werden, und das zeigt, dass die Ernte kleiner als im Vorjahr ist, die bereits als eine der kleinsten der letzten Dekade hervortrat, heißt es in einer Erklärung.

Für die nächste Saison wird eine große Ernte erwartet und der Preis soll sich erholen, aber La Unió sagte, dass die Saison dieses Jahr von September bis Januar sehr negativ und in dem letzten Teil durchaus viel besser war, wenngleich der katastrophale Start nicht ausgeglichen werden konnte.

Zu den 27 Millionen EUR sollte die Menge von 130 Millionen EUR Verlusten, die von den landwirtschaftlichen Organisationen und Kooperativen bereits berichtet wurden, hinzugerechnet werden, die durch klimatisch negative Bedingungen seit Ende November bis Mitte Januar entstanden sind, vor allem durch intensiven und andauernden Regen.

Das Verhalten der Arten, Sorten oder Phasen der Saison war sehr unterschiedlich, aber die größten Unterschiede beziehen sich auf die Saison und am schlimmsten war es bei den Frühsorten wie Clemenules (-10%) und Navelina (-17%).

Quelle: La Unió 

Veröffentlichungsdatum: 03.08.2017

Schlagwörter

La Unió, Zitrus, Saison, Einbußen, Erzeuger