Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Fläche mit Birnen- und Apfelbäumen in Katalonien im Rückzug

06. August 2019

Dennoch wird dieses Jahr in Katalonien die Apfelernte um 11% und die Birnenernte um 4% gegenüber 2018 wachsen, wo es eine kleinere Produktion gab, die geringste der fünf vorhergehenden Saisons. Diese Vorhersage der katalanischen Ernte von Kernobst wurde auf der Pressekonferenz in Lleida präsentiert, berichtete das Nachrichtenportal 20 minutos.

Bildquelle: Shutterstock.com Baeumen
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Direktor des Territorialen Dienstes des Ministeriums für Landwirtschaft in Lleida, Ferran de Noguera, der Generaldirektor von Afrucat, Manel Simón, und die Präsidentin des Kernobstkomitees der Unternehmensvereinigung, Joan Serentill, präsentierten die katalanischen Vorhersagen.

Die katalanischen Erzeuger werden 299.690 Tonnen Äpfel ernten und Lleida, das 70% der Produktion zusammenbringt, wird 209.860 Tonnen haben (+11%), währen Girona 87.180 Tonnen mit einem Anstieg von 12% erreichen wird, berichtete revistamercados.com unter Bezugnahme auf den Nachrichtenbericht.

Für Birnen wird die katalanische Ernte 134.250 Tonnen erreichen, 4% mehr als die Erzeuger von Lleida, genauer 129.670 Tonnen (+5%), Girona 3.180 Tonnen (-18%), Barcelona 530 Tonnen (-1%) und Tarragona 870 Tonnen (+8%).

Joan Serentill hat die Erholung des produktiven Potentials von Katalonien für Birnen und Äpfel infolge der Möglichkeit der niedrigeren Produktion auf europäischer Ebene betont und hat den Anstieg der Pflanzung ursprünglicher Sorten wie der Blanquilla-Birne positiv bewertet.

Der Direktor von Afrucat, Manel Simón, bewertet die Pflanzung von neuen 450 ha Apfelbäumen in Lleida und Girona und 250 ha Birnenbäumen in Lleida als positiv.

Quelle: 20 minutos/Revistamercados.com

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2019

Schlagwörter

Spanien, Fläche, Birnen, Apfel, Bäumen, Katalonien