Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien/FEPEX: Kurs des Pfunds führt zu neuen Konsequenzen für O&G-Sektor

13. August 2019

Wie von der spanischen Organisation FEPEX berichtet, ist die Sorge über die Folgen des Brexit groß, selbst wenn es schließlich ein Brexit mit Abkommen gibt. Großbritannien (GB) ist und wird weiter ein prioritärer Markt für den spanischen Obst- und Gemüsesektor sein, aber die Turbulenz der britischen Währung (GBP) hat einen neuen Faktor der Unsicherheit eingeführt, sagte FEPEX in einer Pressemitteilung.

Bildquelle: Shutterstock.com Paprika
Bildquelle: Shutterstock.com

In dem Zeitraum von Januar bis Mai 2019 belief sich der Export auf 940 Millionen EUR, bei einer Gesamtmenge von 758.475 Tonnen mit einem Wachstum von 6%, während der Wert stabil blieb, mit 495 Millionen EUR für Gemüse und 445 Millionen EUR für Obst, wobei beide Kategorien eine sehr vielfältige Zusammensetzung haben, was eine der Stärken des spanischen Sektors in diesem Markt darstellt.

Die gute Leistung des Pfund in den Währungsmärkten war historisch eine der attraktiven Eigenschaften des britischen Marktes. Da sich sein Preis nun wieder einer Parität mit dem Euro nähert (wie im August 2017), ist es eine Zusatzkomponente in den Kontingentplänen des Sektors, der zu den Logistikderivaten, Zollkontrollen und Dokumentanforderungen hinzukommt.

FEPEX meint, dass in jedem Szenario Spanien weiter der erste Lieferant von Obst und Gemüse an GB sein wird, aktuell mit großem Abstand gefolgt von den Niederlanden in der EU und von Südafrika, Costa Rica und Kolumbien in der Gruppe der Drittländer.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 13.08.2019

Schlagwörter

England, Kurs, Pfund, Konsequenzen, O&G-Sektor