Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Einkauf von Obst und Gemüse in Läden sinkt zugunsten von Supermärkten

06. November 2018

Der traditionelle Laden war 2017 für die spanischen Haushalte noch der bevorzugte Kanal, um Obst und Gemüse einzukaufen, wobei er 33,4% des Marktes bei Obst und 30,7% des Marktes bei Gemüse ausmachte, obwohl dieser Anteil im Vergleich zu dem Vorjahr gesunken ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Einkauf
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Einkäufe in Supermärkten/Selbstbedienungsläden wachsen leicht, während Onlinehandel nicht mehr als 0,5% des Anteils hat, so der „Bericht über den Lebensmittelkonsum in Spanien 2017“, wie Fruit Attraction News berichtet.

In dem Fall von Obst wird der traditionelle Laden als Einkaufskanal von spanischen Haushalten bevorzugt und hat 33,4% des Volumens, wenngleich sein Verkaufsvolumen 2017 um 8,7% gegenüber 2016 abgenommen hat. Supermärkte/Selbstbedienungsläden haben anteilig etwas um 0,4% zugenommen und Discountläden sanken um den gleichen Prozentanteil, wobei sie nun bei einem Volumen von 11,6% stehen. Bei Onlinehandel sind es nur 0,4% Marktanteil bei einem Wachstum von 3,9%.

Bei Gemüse hat der traditionelle Laden einen Anteil von 30,7% bei den Haushaltseinkäufen, 7,2% weniger als 2016, gefolgt von Supermärkten/Selbstbedienungsläden mit 30,6% des Gesamtverkaufsvolumens, 3,2% mehr als 2016. Die Gemüsekäufe in Discountern betragen 11,3% (+0,1%), die Verkäufe über Verbrauchergroßmärkte sind für 7,4% (-3,1%) verantwortlich und Onlinehandel macht 0,5% aus, eine Zunahme von 21,8%, zeigen die Daten aus dem „Bericht über den Lebensmittelkonsum in Spanien 2017“.

Quelle: Fruit Attraction News

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2018

Schlagwörter

Einkauf, Obst und Gemüse, Läden, Supermärkten, Studie