Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: CASI richtet Fokus auf breitere Ertragsstreuung und neue Märkte

17. Oktober 2016

Die Landwirtschaftsgenossenschaft San Isidro (CASI) hat auf dieser Ausgabe der Fruit Attraction Innovation auf allen Seiten gezeigt. Das Unternehmen hat sich für die Steigerung neuer Tomatensorten mit dem Ziel eingesetzt, die Abhängigkeit von der Vermarktung zu reduzieren und auch neue Märkte zu betreten und andere Kunden zu bekommen.

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Unternehmen, das von Miguel Vargas geleitet wird, der auf der Ausstellung ein Treffen nach dem anderen für die Genossenschaft hatte, war für die Steigerung der Anbaufläche von einigen neuen Sorten, an denen sie nur ein paar Jahre gearbeitet haben.

Die rosafarbene Tomate, die in den letzten Jahren eine kleine Produktionsmenge hatte, hat 58 ha Anbaufläche bei einem Produktionsvolumen von rund 6 Millionen kg, eine Sorte, deren Vermarktung in Polen begann und in anderen osteuropäischen Ländern weitergeht. Und ähnlich ist es mit der gelben Kirschtomate, die letzte Saison nur knapp über drei Hektar hatte und aktuell sind fünf bis sechs Hektar angekündigt.

Kirschtomaten legen auch zu, wo es letztes Jahr noch 70 ha waren, sind in der aktuellen Saison rund 90 ha gepflanzt. Hinzu kommen Zucchini, die von 28 ha 2015-16 auf 48 ha in dem aktuellen Jahr steigen.

Quelle: elalmeria.es 

Veröffentlichungsdatum: 17.10.2016

Schlagwörter

CASI, Fokus, Ertragsstreuung, Märkte