Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: ASAJA Murcia schlägt nationale Marke für Steinobst vor

15. Juni 2018

ASAJA Murcia führt Chile als ein Beispiel für eine gute Arbeit bei Steinobst an und der Generalsekretär dieser Vereinigung, Alfonso Gálvez Caravaca, erinnert die Geschäftsleute von Murcia an die Notwendigkeit, eine einzigartige Marke für das Steinobst Spaniens zu haben. Dafür nannte er Chile als Beispiel.

Bildquelle: Shutterstock.com Steinobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Generalsekretär von ASAJA Murcia schätzt die Arbeit, die Chile getan hat, um ein Markenimage für Steinobst zu fördern. „Es ist ein Beispiel für Murcia, weil wir das auch brauchen. Es ist ein mächtiges und starkes Mittel, um in internationalen Märkten konkurrenzfähiger zu sein“, sagte er.

Zudem kommentierte Gálvez Caravaca auch, dass „wir einen vereinten und starken Sektor brauchen und kein so zerstreutes Angebot, weil der Markt sehr globalisiert ist und wir verstehen, dass es äußerste Priorität hat, angesichts des Ansehens, das die Marke Spanien hat, mit einer gemeinsamen Projektion weiterzumachen“.

„Wir müssen die Exporte auf Märkte wie Asien sowie die Arabischen Emirate weiter fördern und all dies zusammen mit unserem europäischen Markt, weil die Zukunft unseres Steinobstes von Qualität und Internationalisierung abhängt“, sagte Gálvez Caravaca.

Quelle: ASAJA Murcia

Veröffentlichungsdatum: 15.06.2018

Schlagwörter

ASAJA Murcia, Marke, Steinobst