Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Sonniger Mai und moderne Technik ermöglichen frühe Ernte

12. Mai 2016

Am Dienstagvormittag konnten auf dem Himbeerhof Steinwehr (RD) die ersten heimischen Erdbeeren präsentiert werden. Die Wahl für den offiziellen Saisoneröffnungstermin von Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und Obstbauversuchsring zu finden, war knifflig.

Bildquelle: Shutterstock. Erdbeerfeld
Bildquelle: Shutterstock.

Es gibt zwar auch schon im April oder Anfang Mai reife Beeren, es muss bei den Betrieben jedoch schon eine gewisse Menge an Obst verfügbar sein. Schließlich sollen die Verbraucher nicht enttäuscht werden. Dieses Jahr gab es in der 17. Kalenderwoche sogar noch Schnee auf den Rapsblüten, erinnerte der Geschäftsführer der Kammer,Peter Levsen Johannsen, am Dienstag. 

Einen so späten Wintereinbruch gab es schon lange nicht mehr in Schleswig-Holstein. Dennoch, auch wenn es in den letzten 3 Wochen noch sehr kalt war und wir immer wieder Nachtfröste zu verzeichnen hatten, sind die frühen Sorten reif. Wie im letzten Jahr konnten wir die ersten reifen Beeren schon im April entdecken und in diesen Tagen kommen wir in die ersten Erntedurchgänge. Wir liegen damit im Schnitt der Jahre.

So kam die Kultur über den Winter

Ein Erdbeerjahr fängt immer im Herbst an. Wir hatten im vergangenen Jahr einen milden Herbst, der für die Erdbeeren zu guten Bedingungen der Induktion von Blütenanlagen geführt hat. Wir haben alle einen milden Winter in Erinnerung. Im Januar herrschte allerdings Frost um 10 Grad minus. Hinzu kam eine steife Brise, sodass in dieser Zeit die Erdbeeren etwas gelitten haben.

Die zur Frühproduktion im Folientunnel vorgesehenen Bestände wurden in dieser Frostperiode aber mit einer Vliesauflage geschützt, damit die Pflanzen unter der „Decke aus Vlies“ nicht so sehr austrockneten. Aber von den vielen im Herbst angelegten Blütenknospen ist sicherlich schon die eine oder andere in dieser Zeit erfroren. Wir rechnen daher in Schleswig-Holstein mit einem durchschnittlichen Ertrag. Frühjahrsstürme sind bislang glücklicherweise ausgeblieben, und die Erdbeerkultur konnte unter den Abdeckungen mit Folien und Vlies hervorragend wachsen.

Durch den Sonnenschein erwärmt sich die Luft unter den Abdeckungen, insbesondere im Folientunnel, weil dann auch in der sehr kühlen Zeit der vergangenen zwei Wochen die Erdbeeren zügig weitergewachsen sind, die die Medienvertreter nun auf dem Himbeerhof Steinwehr probieren können.

Leckeres Obst auf 1.000 Hektar

In Schleswig-Holstein produzieren 15 Betriebe auf 40 ha Erdbeeren in dieser sehr aufwendigen Produktionsweise im Folienhaus. Die Anzahl der so produzierenden Betriebe nimmt weiter zu und auch die Fläche steigt, denn die Kunden lieben die ersten Früchte des Jahres und erwarten sie sehnsüchtig aus heimischer Produktion – reif geerntet und mit bestem Geschmack. Aber natürlich bleiben vor allem im Freiland immer noch ein paar Risiken. Landwirte sind ja abhängig vom Wetter und da kann natürlich noch einiges passieren:

  • Gibt es noch weiteren Spätfrost?
  • Was machen die Eisheiligen, die Mittwoch beginnen?
  • Manchmal gibt es in dieser Jahreszeit auch noch Hagel.
  • Auch Trockenheit oder Starkregen könnten noch die Ernte verderben.

Im Folienhaus können diese Risiken weitgehend ausgeschlossen werden, sodass hier kontinuierlich bei jedem Wetter beste Qualitäten gepflückt werden. Das frühe Angebot für den Verbraucher ist ein Trend in Schleswig-Holstein. Auf allen direktvermarktenden Betrieben werden erhebliche Anbauflächen verfrüht.

Weiter zu nimmt auch der Anbau im Tunnel. Die dafür speziell gezüchteten Sorten Flair und Clery sind besonders früh und zudem aromatisch. Sie ergänzen das Sortenspektrum, welches ansonsten in Norddeutschland von der Frühsorte Honeoye geprägt wird. Durch die in den letzten Wochen vorherrschenden Temperaturen und den kalten Wind haben sich im Freilandanbau ohne Verfrühung die Erdbeeren langsam entwickelt. So beginnen in diesen Tagen erst mittelfrühreifende Sorten mit der Blüte, und die späten Sorten zeigen im Herz der Pflanze die ersten Blütenstände. Wir rechnen dieses Jahr mit einer langen Ernte bis in den August hinein.

Insgesamt werden bei uns im Land auf 1.000 ha Erdbeeren geerntet, in sehr guter Qualität wie auf dem Himbeerhof Steinwehr. Erdbeeren kombinieren idealerweise leckeren Geschmack mit einem hohen Gesundheitswert: 100 g Erdbeeren haben nur 32 Kilokalorien. Erdbeeren sind damit Leichtgewichte beim Energiegehalt, aber Schwergewichte in Bezug auf Fruchtsäuren, Mineralstoffe und Vitamin C. Fünf bis sechs Erdbeeren reichen, um den Tagesbedarf an Vitamin C zu decken. Und auch Kinder, die ja manchmal Obstmuffel sind, machen bei Erdbeeren oft eine Ausnahme.

Quelle: Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

Veröffentlichungsdatum: 12.05.2016

Schlagwörter

Modern, Technik, Ernte, Saisoneröffnung, Erdbeeren, Schleswig-Holstein