Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

SNIFL, ein europäischer Akteur im Obst- und Gemüsesektor

26. Juli 2019

Wie jedes Jahr war der Monat Juni für den Syndicat National des Importateurs/Exportateurs de Fruits et Légumes - Saint-Charles (SNIFL, Nationaler Verband der Importeure/Exporteure von Obst und Gemüse) besonders intensiv, mit zahlreichen Teilnahmen an Treffen und Ausschüssen, die von den nationalen und europäischen Institutionen des Obst- und Gemüsesektors organisiert wurden. Der SNIFL war auch vor Ort sehr präsent und nahm an verschiedenen und vielfältigen Meetings und Aktionen teil.

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

Wie in der nationalen Presse ausführlich berichtet, wurde angekündigt, dass die tägliche Zugverbindung für Obst und Gemüse zwischen Perpignan Saint-Charles und Rungis am 30. Juni 2019 eingestellt wird.

Die Verwaltungsratsmitglieder des SNIFL und insbesondere die Mitglieder der Kommission Transport/Logistik, haben neben allen Stakeholdern (Verkehrsministerium, Regionalrat Occitanie, Departementsrat Pyrénées-Orientales, Departementsrat Val-de-Marne, Semmaris, SNCF und Spediteure) ihren Standpunkt zu diesem Thema dargelegt.

In dem Bestreben, das Transportangebot ab Perpignan auszubauen und gleichzeitig zum dringenden Handlungsbedarfs in Bezug auf die ökologischen Herausforderungen beizutragen, haben sich die Importeure/Exporteure der Plattform für die Umsetzung einer den Anforderungen des Obst- und Gemüsesektors entsprechenden alternativen Bahnlösung mobilisiert, um die Verbindung Perpignan-Rungis auch in der nächsten Saison fortzusetzen.

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

In diesem Zusammenhang und seit der Ankündigung der Beendigung dieser Verbindung Ende Februar 2019 wurden von dem Verband sowie vom Verkehrsministerium am 17. Mai und 20. Juni in Paris oder kürzlich am 17. Juli in Perpignan zahlreiche Treffen mit allen betroffenen Akteuren organisiert.

Diese Treffen stehen im Einklang mit dem Terminplan, der im Mai vom Verkehrsministerium aufgestellt wurde und nach dem die nächste Sitzung am 11. September stattfindet.

Im 4. Juni wurde in Perpignan im Rahmen der langjährigen Beziehungen von Saint-Charles Export zum Crédit Agricole eine Delegation von 90 Vertretern der Regionalbank Anjou - Maine bei Saint-Charles International empfangen.
Dementsprechend hatte Saint-Charles Export auf der Grundlage von zwei Gruppen ein maßgeschneidertes Empfangsprogramm aufgestellt, damit diese Delegation anhand einer Präsentation des Netzwerks und der Dynamik der Plattform im Obst- und Gemüsesektor, aber auch durch den Besuch von insbesondere zwei Mitgliedsunternehmen und des Internationalen Kontrollzentrums die Besonderheiten von Saint-Charles International vor Ort umfassend kennen lernen konnte.
Der Besuch wurde von beiden Seiten sowohl für die Qualität des Austauschs als auch für das Programm sehr geschätzt.

Am 5. und 6. Juni nahm der SNIFL in London an der Jahreshauptversammlung von FRESHFEL, dem Europäischer Verband für den Vertrieb von Obst und Gemüse, mit Sitz in Brüssel teil.

Am Rande der „London Produce Show“ und über den satzungsgemäßen Teil dieser Jahreshauptversammlung hinaus mit insbesondere einem Tätigkeitsberichts 2018/2019, der von den zahlreichen Aktionen zur Förderung des Obst- und Gemüsekonsums von FRESHFEL zeugte, konnten sich wiederum eine Vielzahl internationaler Redner über die möglichen Auswirkungen des nun auf spätestens 31. Oktober 2019 verschobenen BREXIT austauschen. Es gab eine ausführliche Diskussion über die Handelsbedingungen für Obst und Gemüse nach diesem Datum, die weitgehend von den Wahlen im Vereinigten Königreich nach dem Rücktritt von Theresa MAY am 7. Juni 2019 abhängen.

„London Produce Show“: Der Tag des 6. Juni stand ganz im Zeichen des Besuchs dieser Veranstaltung, die im GROSVENOR HOUSE Hotel (Park Lane) in Form eines Business-Meetings organisiert wurde. Mehr als hundert Aussteller waren anwesend, mit einer starken internationalen Präsenz und einem kontinuierlichen Austausch während des ganzen Tages. Parallel dazu gab es thematische Vorträge von je 45 Minuten, die es den Besuchern ermöglichten, die wichtigsten Themen des Sektors zu verfolgen (Konsum, Aufwertung von Obst und Gemüse, Maßnahmen zur Werbung für Obst und Gemüse unter den jüngeren Generationen ...).

Am 6. Juni nahm Saint Charles International in den Räumlichkeiten des Unternehmens „Ille Roussillon“ in Thuir am Beirat der Banque de France teil. Im Rahmen der Arbeit dieses Gremiums über die Wettbewerbsinstrumente der französischen Wirtschaft konzentrierte sich die diesjährige Jahrestagung auf den Punkt Berufsausbildung, die kürzlich durch das so genannte PENICAUD-Gesetz reformiert wurde.
Diese Überlegung kommt zu einem Zeitpunkt, da Frankreich sowohl mit der nach wie vor hohen Massenarbeitslosigkeit als auch mit echten Schwierigkeiten bei der Rekrutierung in den meisten Unternehmen konfrontiert ist.
Der Erfolg der Berufsausbildungsreform hängt von vielen Faktoren ab, darunter wie die Unternehmen die gesetzlichen Bestimmungen umsetzen werden. Das war das Thema der diesjährigen Beratungen im Rahmen dieses Ausschusses, um zu verstehen, wie die Reform bestimmten Erwartungen der Unternehmen entsprechen könnte und wie diese die neuen Möglichkeiten konkret nutzen könnten.
Die von den einzelnen Beratern formulierten Antworten wurden regional und anschließend national für den Gouverneur der Banque de France zusammengefasst.

Zum Abschluss des Tages fand eine Besichtigung des Unternehmens „Ille Roussillon“ statt.

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

Am 14. Juni nahm Saint-Charles Export in Saint-Estève an zwei Tagen am Club des Responsables de l'International (CRI) teil, der von der Banque Populaire du Sud organisiert wurde. Dieser Club vereinte alle Banques Populaires, den Crédit Coopératif und in diesem Jahr zum ersten Mal die Banque Palatine in Anwesenheit der BPCE und Natixis, um die neuesten Entwicklungen im internationalen Bankensektor zu diskutieren.

Neben regulatorischen Aspekten wurden technische Entwicklungen und Innovationen bei den internationalen Zahlungsmethoden behandelt. Auf Einladung der Banque Populaire du Sud und im Rahmen einer langjährigen Partnerschaft wurde Saint-Charles Export gewürdigt und konnte am Tag des 14. Juni von seinen Erfahrungen auf internationaler Ebene berichten. Ein reicher Moment des (Erfahrungs-)Austauschs!!!

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

Am 17. Juni 2019 nahmen Vertreter des SNIFL in Brüssel erneut an der halbjährlich von der Europäischen Kommission organisierten Sitzung der „Arbeitsgruppe Tomaten“ teil.

Wie üblich konnten sie sich mit Experten aus anderen EU-Mitgliedstaaten über die Marktdynamik dieses Produkts für die Saison 2018/2019 sowie über die Prognosen für die Sommerproduktion austauschen. Dank einer Zusammenarbeit mit der Marokkanischen Autonomen Einrichtung für Exportkontrolle und -koordination (EACCE) konnten die Vertreter des SNIFL die Bedeutung von Saint-Charles in Europa im Tomatenvertrieb präsentieren.

Das Format dieser Treffen dürfte sich ab dem Wirtschaftsjahr 2019/2020 ändern. Die Arbeitsgruppen „Produkte“ sollen dann in einer Form stattfinden, die derzeit von der Kommission festgelegt wird, um die Schaffung einer echten „Europäischen Beobachtungsstelle der Obst- und Gemüsemärkte“ zu ermöglichen.
Dank der Unterstützung von FRESHFEL und seiner Expertise im Tomatenbereich konnte der SNIFL in diesem neuen System die Beteiligung von zwei Vertretern an dieser Arbeitsgruppe beibehalten.

Am 21. Juni 2019 nahm der SNIFL im Rahmen einer Sponsoring-Aktion zugunsten des Kunstmuseums Hyacinthe RIGAUD in Perpignan an der Eröffnung der Ausstellung „Rodin-Maillol, face à face“ teil.
Diese Ausstellung ist ein beispielloser Dialog zwischen den beiden großen Bildhauern, welche die moderne Kunst mit ihrem Talent prägten: Aristide MAILLOL und Auguste RODIN.
Während sowohl RODIN als auch MAILLOL die Skulptur revolutionierten, führten sie einen Austausch und nährten ihre Kunst durch die Bewunderung für den anderen. Die Szenografie dieser Ausstellung, die den Dialogen zwischen den Werken dieser beiden Bildhauer einen hohen Stellenwert einräumt, hebt zugleich ihre Unterschiede, aber auch die Stärke ihrer Kunst hervor, die das Tor zur Moderne öffnete.

Durch die finanzielle Unterstützung dieser Sonderausstellung zeigt der SNIFL einmal mehr sein Engagement für die kulturellen Aktivitäten im Departement Pyrénées-Orientales.

Hinweis für alle Kunstfans: Diese Ausstellung findet vom 22. Juni bis 3. November 2019 statt.

Am 25. Juni 2019 nahm der SNIFL in Paris an der Hauptversammlung der INTERFEL teil. Diese fand in den Räumlichkeiten der Maison des Fruits et Légumes (MFL), der neuen Adresse seit dem 1. April 2019 von INTERFEL, CTIFL und APRIFEL, statt (Boulevard Pereire, im 17. Arrondissement).

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

Am Ende des Tages betonte Laurent GRANDIN, seit dem 27. November 2018 neuer Vorsitzender des Branchenverbands, seine Zufriedenheit über die Beteiligung der gesamten Branche an der Entwicklung und Überwachung des Strategieplans für den Sektor im Jahr 2018.
Er dankte auch Bruno DUPONT für seine Tätigkeit als Vorsitzender des Branchenverbands während seiner sechsjährigen Amtszeit.
Die Hauptversammlung bot Gelegenheit, an die Zielsetzungen der Branche hinsichtlich der strategischen Punkte zu erinnern, insbesondere an die Verpflichtungen, die von den 14 Mitgliedsfamilien dieser Organisation unterstützt werden.

Unter allen angesprochenen Themen bekräftigte der Gruppenverband sein Engagement einerseits für die Stärkung der informativen Kommunikation und andererseits für die Steigerung des Obst- und Gemüsekonsums zur Erreichung der öffentlichen Gesundheitsziele.

Am 25. und 26. Juni 2019 nahmen Vertreter des SNIFL in Paris am Gemischten Obst- und Gemüseausschuss von Frankreich, Italien, Spanien und Portugal sowie an der Kontaktgruppe für gesundheitliche und phytosanitäre Fragen teil.

Foto © Saint-Charles International
Foto © Saint-Charles International

Diese Treffen, bei denen sich Vertreter der Produktsektoren (Tomaten, Pfirsiche/Nektarinen, Erdbeeren, Knoblauch usw.) aus jedem der vier Mitgliedstaaten in den Räumlichkeiten von FranceAgriMer trafen, ermöglichten es in diesem Jahr, die Teilnahme Portugals als Vollmitglied dieses Gemischten Ausschusses offiziell zu bestätigen.

Neben dem traditionellen Austausch über die Marktdynamik, internationale Wettbewerbsfragen und derzeitige gesetzliche Entwicklungen auf europäischer Ebene spielten auch phytosanitäre Fragen eine Rolle bei diesem Meeting, insbesondere mit dem Abschluss der Umsetzung der EU-Verordnung 2031/2016 am 14. Dezember nächsten Jahres.

Aus den geführten Diskussionen geht insbesondere hervor, dass die Behörde mit der ordnungsgemäßen Durchführung der phytosanitären Kontrollen in Perpignan innerhalb des Internationalen Kontrollzentrums voll und ganz zufrieden ist.

Saint-Charles International ist die führende europäische Plattform für Marketing, Transport und Logistik von frischem Obst und Gemüse.
logo

Quelle: Saint-Charles International

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2019

Schlagwörter

SNIFL, Europa, Akteur, Obst- und Gemüse, Sektor