Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Seatreade strukturiert Meridian-Schiffssharing-Vereinbarung neu

29. November 2017

Die neue Schiffssharing-Vereinbarung (Vessel Sharing Agreement, VSA), die dieses Jahr zwischen CMA CGM und Seatrade bekannt gegeben wurde, die Nordeuropa, die Ostküste der Vereinigten Staaten, Zentralamerika, die Pazifischen Inseln, Australien, Neuseeland, Peru und die Karibik wöchentlich verbindet, wird in ihrer vorgesehenen Form nicht fortgeführt.

Logo

Seatrade sagt, es hat in Anbetracht der aktuellen Marktbedingungen, einschließlich der zukünftigen Beteiligung an dem Meridian Service, in den letzten Monaten seine globalen strategischen Geschäfte bewertet.

Seatrade hat eine Vereinbarung mit CMA CGM erreicht, das VSA umzustrukturieren. Der Service wird ab Januar 2018 zu einem wöchentlichen Service aktualisiert und wird neben anderen Schiffen Seatrades spezialisierte, vollzellulare und ausgerüstete 2.200-TEU-Colour-Class-Containerschiffe in Kombination mit Containerausrüstung nutzen, die aktuell von Seatrade kontrolliert wird.

Der Schiffsbetreiber sagt, während seine Beteiligungen an dem neuseeländischen NZ-zu-Nordeuropa-Handel reduziert ist, wird er weiter seine Fast Direct Dedicated (FDD) Services (schnell, direkt, zweckbestimmt) zu weltweiten Märkten für den Transport verderblicher Fracht anbieten.

Quelle: Seatrade

Veröffentlichungsdatum: 29.11.2017

Schlagwörter

Seatreade, Meridian, Schiffssharing, Vereinbarung