Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Seatrade entscheidet sich für Kühlfrachtüberwachungs-Unternehmen C sence

15. August 2017

Der spezialisierte Kühlfrachttransporteur Seatrade hat sich für das niederländische Start-up-Unternehmen C sence entschieden, um seine Kühlschiffflotte an Bord seiner sechs neuen Kühlfrachtcontainerschiffe zu überwachen. C sence ermöglicht Seatrade, den Arbeitsfluss zu verändern. Die Crew hat nun mehr Zeit, sich auf andere Aufgaben zu konzentrieren und das Risiko von Frachtschäden wird weiter sinken. In dem 4. Quartal dieses Jahres ist eine große Aktualisierung geplant.

LogoC Sense logo

C sence, das in dem Hafen von Rotterdam angesiedelt ist, hat eine internetbasierte Plattform entwickelt, um Kühlcontainer zu überwachen und zu analysieren. Das System bindet Überwachungsgeräte und Buchungsanwendungen von dritten Parteien mit ein.

Auf den Schiffen hat sich Seatreade dafür entschieden, Refcon6 von Emerson Climate Technologies einzuführen und die Daten durch VSAT-Satelliten zu übertagen. Wegen dieser Kombination besteht kein Bedarf für die Crew an Bord, die Kühlcontainer manuell zu überwachen.

Stattdessen wird die schlaue Software und das Betriebszentrum von C sence alle Daten 24 Stunden sieben Tage analysieren. Die Daten werden mit Hilfe von spezifischen Parametern der integrierten Buchungssysteme, Ladungsverzeichnisse und Ladelisten überwacht.

Seatrade sagte: „Indem wir Integration in unsere Buchungssysteme anbieten, emfpangen wir nicht nur Kühlcontainerbetriebsstörungen. Aspekte wie falsche Temperatureinsellungen oder nicht geladene oder verbundene Kühlcontainer sind genau so von Bedeutung.“

In der Vergangenheit hat die Crew ein Problem bemerkt und in komplexen Fällen war Hilfe von Kühlfrachtspezialisten an Land erforderlich. In der neuen Situation wird C sence das Problem bewerten und sofort Anweisungen an das Schiff schicken.

Quelle: Seatrade

Veröffentlichungsdatum: 15.08.2017

Schlagwörter

Seatrade, Kühlfrachtüberwachung, Reefer, Unternehmen, C sence